Sie sind hier: Region >

Hitze im Klinikum: Ventilatoren für die Abkühlung



Wolfsburg

Hitze im Klinikum: Ventilatoren für die Abkühlung

von Sandra Zecchino


Vermehrt (ältere) Patienten mit temperaturbedingten Beschwerden. Symbolbild: Archiv
Vermehrt (ältere) Patienten mit temperaturbedingten Beschwerden. Symbolbild: Archiv Foto: Jan Weber

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Bei den aktuellen Temperaturen gibt es viele Tipps, wie man sich davor schützen kann. Doch was ist, wenn der Körper aufgrund der Hitze nachgibt? regionalHeute.de hat im Krankenhaus nachgefragt.



Im Klinikum Wolfsburg kämen derzeit vermehrt (ältere) Patienten mit temperaturbedingten Beschwerden in die Zentrale Notfallaufnahme, erläutert Pressereferent Thomas Helmke. Dazu gehörten beispielsweise Schwindel, Blutdruckproblematiken und Dehydrierung.

"Wir raten unseren Patientinnen und Patienten, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, sich wenig im Außenbereich aufzuhalten und harte körperliche Arbeit zu vermeiden", betont er.

Genauer Zahlen der wegen der hohen Temperaturen eingelieferten Patienten lägen nicht vor, da nur die Diagnosen erfasst werde. Den Mitarbeitern und Patienten ständen auf den Stationen Wasserspender zur Verfügung. Zusätzlich könnten Ventilatoren bereitgestellt werden.


zur Startseite