whatshotTopStory

Hochkarätig besetztes Kriegsdrama im Lessingtheater

von Nino Milizia


Symbolfoto: Sina Rühland
Symbolfoto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

25.10.2016

Wolfenbüttel. Am morgigen Mittwoch wird um 19.30 Uhr das Stück "Private Peaceful" mit Robert Stadlober im großen Saal aufgeführt.



Der aus Filmen wie "Crazy" oder "Sonnenallee" bekannte Darsteller wird die Rolle des Tommo Peaceful übernehmen und gemeinsam mit Martin Dueller Regie führen. Andreas Spechtl, Sänger, Texter und Gitarrist der Gruppe "Ja, Panik", wird live für die musikalische Begleitung verantwortlich zeichnen.

Worum es in dem Stück geht, welche Relevanz es gerade heute hat und welche Erfahrungen Robert Stadlober aus der Arbeit an "Private Peaceful" mitnimmt, hatte er am Telefon zu berichten:

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2016/10/robert-stadlober.mp3"][/audio]


Robert Stadlober als Soldat Tommo Peaceful. Foto: Isabell Koch



Das Stück »Private Peaceful« von Michael Morpurgo erzählt die Geschichte von Tommo Peaceful, einem jungen Soldaten im Ersten Weltkrieg. Als sein Bruder sterbend neben ihm liegt, verweigert er den selbstmörderischen Sturmbefehl seines Vorgesetzten und wird daraufhin zum Tode verurteilt. Es ist die Geschichte eines naiven jungen Mannes, der gerade beginnt, das Leben zu erfahren.

Was macht der Krieg mit uns? Und was macht er mit jenen, die unmittelbar beteiligt sind? Denjenigen, die, unter welchen Umständen auch immer, mit Waffengewalt kämpfen? Was bedeutet es, Befehle auszuführen wider besseres Wissen und Gewissen?


zur Startseite