Goslar

Hochwasserschutz an der Wedde wird vorbereitet


Symbolfoto: Robert Braumann
Symbolfoto: Robert Braumann Foto: Robert Braumann

Artikel teilen per:

06.02.2017

Goslar. An der Wedde, oberhalb von Immenrode, sind Maßnahmen zum Hochwasserschutz geplant. Zwei Hochwasserrückhaltebecken sollen künftig vor Überschwemmung schützen.


In Vorbereitung auf den Bau müssen entlang des Bachlaufes Bäume und Büsche auf einer Länge von rund 300 Metern weichen. Ein Forstdienstleister hat im Auftrag des Maßnahmenträgers, des Wasserverbands Peine und des Fachdienstes Gewässerschutz der Stadt Goslar, am Donnerstag mit der Fällung begonnen. Die Maßnahmen wurden im Vorfeld mit der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Goslar abgestimmt.
Mit dem eigentlichen Baubeginn der geplanten zwei Hochwasserrückhaltebecken wird im Sommer gerechnet. Der Zuwendungsbescheid des Landes muss erst abgewartet werden. Aus Gründen des Naturschutzes müssen die notwendigen Baumfällungen aber bis Ende Februar abgeschlossen sein. Ab dem 1. März sind solche Arbeiten in der freien Landschaft nicht mehr erlaubt.


zur Startseite