Sie sind hier: Region >

Hochwasserwarnsystem mit künstlicher Intelligenz soll Vorwarnzeit deutlich erhöhen



Goslar

Hochwasserwarnsystem mit künstlicher Intelligenz soll Vorwarnzeit deutlich erhöhen

Damit sollen sich Feuerwehren und Katastrophenschutzdienste künftig besser auf ein Hochwasserereignis in der Altstadt vorbereiten können.

Solch ein Szenario auf dem Goslarer Marktplatz soll sich mithilfe des digitalen Hochwasserfrühwarnsystems nicht wiederholen.
Solch ein Szenario auf dem Goslarer Marktplatz soll sich mithilfe des digitalen Hochwasserfrühwarnsystems nicht wiederholen. Foto: Stadt Goslar

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Die Stadt Goslar erhält rund 135.000 Euro Fördermittel für eine Machbarkeitsprüfung zum Aufbau eines auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Hochwasserfrühwarnsystems für die Altstadt. Ein entsprechender Zuwendungsbescheid ist jetzt bei der Stadtverwaltung eingegangen. Über das System berichtet die Stadt Goslar in einer Pressemitteilung.



Die Förderung in Höhe von 135.678,10 Euro erfolgt durch den Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) und beinhaltet eine 70-prozentige Förderung der kalkulierten Gesamtkosten von 195.131 Euro. Damit könne die erste Phase des digitalen Projekts starten, das die Stadt Goslar gemeinsam mit der TU Clausthal und den Harzwasserwerken auf den Weg gebracht hatte.

Im Rahmen des Vorhabens soll nun ein System entwickelt werden, das in der Lage ist, die Verteilung von Wasser in komplexen Systemen vorherzusagen und Handlungs- oder Steuerungsempfehlungen zum Wassermanagement zu geben. Aktuell erfolgt die Hochwasserwarnung für die Goslarer Altstadt reaktiv und ist gebunden an die Überschreitung eines als kritisch bewerteten Pegelstands im oberen Bachverlauf. Die sich daraus ergebenden Vorwarnzeiten erlauben den Feuerwehren und Katastrophenschutzdiensten keine ausreichenden Vorbereitungen, wie zum Beispiel die Befüllung von Sandsäcken oder die Evakuierung der Bevölkerung. Ziel sei es, eine sicherere Prognose zu berechnen. Die Vorhersage von Hochwasserereignissen für die Goslarer Altstadt soll dadurch auf einen Zeitraum von bis zu vier Stunden vor Eintreffen des Hochwassers erhöht werden.


zum Newsfeed