Hoeneß dankt ab – sein erster Transfer kam von der Eintracht

von Frank Vollmer


Nach 40 Jahren ist Schluss mit der "Abteilung Attacke". Wolfgang Dremmler (kleines Foto) war der erste Spieler, den Uli Hoeneß einst verpflichtete. Foto: Agentur Hübner/imago
Nach 40 Jahren ist Schluss mit der "Abteilung Attacke". Wolfgang Dremmler (kleines Foto) war der erste Spieler, den Uli Hoeneß einst verpflichtete. Foto: Agentur Hübner/imago Foto: Agentur Hübner/Imago

München/Braunschweig/Salzgitter. Nach über 40 Jahren „Abteilung Attacke“ ist Schluss: Uli Hoeneß verlässt die große Fußball-Bühne des FC Bayern München. Kein anderer hat den deutschen Rekordmeister dermaßen geprägt, wie der 67-Jährige. Woran sich nur wenige erinnern: Der erste Transfer als Manager war ein Eigengewächs der Braunschweiger Eintracht.


„Ich weiß, was du verdienst!“


Es steht in den Geschichtsbüchern: Vor der Bundesliga-Saison 1979/80 lockte Ulrich „Uli“ Hoeneß als erste Transfer-Aktivität überhaupt in seiner neuen Funktion Wolfgang Dremmler an die Säbener Straße. Der heute 65-Jährige ist ein Kind unserer Region, hatte in der Jugend für TSV Watenstedt, TSV Hallendorf und den SV Union Salzgitter gespielt, ehe er 1973 zum damaligen Bundesliga-AbsteigerEintracht Braunschweig gewechselt war. Nach der direkten Rückkehr der Löwen in die deutsche Eilteliga begann ab 1974/75 die Profikarrierevon Wolfgang als verlässlicher Fels vor der Abwehr. Von 1974 bis 1979 absolvierte Dremmler 138 Bundesliga-Spiele (9 Tore) für die Löwen – und war den Niedersachsen ein überaus loyaler Eckpfeiler.

Lesen Sie weiter:


https://regionalsport.de/hoeness-dankt-ab-sein-erster-transfer-kam-von-der-eintracht/


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


Eintracht Braunschweig