Sie sind hier: Region >

Hohenhameln: Bewaffneter Überfall auf KIK-Filiale



Peine

Hohenhameln: Bewaffneter Überfall auf KIK-Filiale


Der Täter ist derzeit noch auf der Flucht. Symbolfoto: Anke Donner
Der Täter ist derzeit noch auf der Flucht. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Hohenhameln. Am Montag, in den Mittagsstunden, gegen 11.30 Uhr, wurde am Meierkamp, die dort ansässige KIK-Filiale von einer bisher unbekannten Person überfallen.



Der unbekannte Mann hatte die Filiale betreten und die dort allein anwesenden Verkäuferin mit einer Schusswaffe bedroht und sie zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Nachdem die 23-jährige Angestellte die Kasse geöffnet und sich anschließend, wie vom Täter gefordert, auf den Boden gelegt hatte, griff der Mann in die Kasse und entwendet daraus die Geldscheine im unteren dreistelligen Bereich. Anschließend flüchtet er aus dem Geschäft in unbekannter Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Mann verlief bisher ergebnislos.

Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 175 cm schlanken Mann gehandelt haben, der ein schmales Gesicht mit einer "Hakennase" hatte. Er hatte dunkelbraune, bis fast auf die Schulter reichende Haare, wobei es sich vermutlich um eine Perücke gehandelt hat. Er soll mit einem deutsch-osteuropäischen Akzent gesprochen haben. Bekleidet war er mit eine roten Steppjacke und schwarzer Hose. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Unbekannten geben können, oder die verdächtige Personen oder Fahrzeuge vor bzw. nach der Tat gesehen haben, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/ 999-0 in Verbindung zu setzen.


zur Startseite