whatshotTopStory

Holzpferd ist wieder auf seiner "Koppel"

Auf dem Dach einer Bushaltestelle wurde am Sonntagmorgen ein Holzpferd gefunden. Nun ist es wieder an seinem angestammten Platz.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

29.06.2020

Gifhorn. Das hölzerne Pferd, das am Sonntag auf dem Dach einer Bushaltestelle am Lehmweg gefunden wurde (regionalHeute.de berichtete), ist wieder an seinem angestammten Platz. Nach einem Zeugenhinweis stellte sich heraus, dass das Holzpferd im Kindergarten der Paulus-Kirchengemeinde am Brandweg vermisst wurde. Daraufhin brachten es die Hausmeister der Polizeiinspektion Gifhorn mit einem Lkw dorthin zurück. Es steht jetzt wieder an seinem angestammten Platz neben seinem Partnerpferd. Die Kinder und die Erzieherinnen freuten sich sehr darüber. Von den Missetätern, die das Pferd zuvor entwendet hatten, fehlt weiterhin jede Spur. Dies berichtet die Polizei in einer Pressemitteilung.


Am Sonntagmorgen hätte ein Bürger der Polizei gemeldet, dass an der Haltestelle der IGS am Lehmweg in Gifhorn ein Holzpferd stehen würde. Sofort hätten sich die Kollegen auf den Weg gemacht, um sich dieses genauer anzusehen. Tatsächlich habe ein Holzpferd auf dem Dach des dortigen Haltestellenhäuschens gestanden. Das Pferd wurde vom Dach gehoben und zur Dienststelle verbracht, wo es zunächst sicher und trocken untergebracht war.


zur Startseite