Sie sind hier: Region >

Hotel am Gutspark: Cremlinger Grüne diskutieren kontrovers



Wolfenbüttel

Hotel am Gutspark: Cremlinger Grüne diskutieren kontrovers


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Abbenrode: Auf ihrer jüngsten Mitgliederversammlung diskutierten die Cremlinger Grünen über die Pläne, am Rande Destedts eine Seniorenresidenz mit Tagungs- und Wellnesshotel zu errichten. Das berichten die Grünen in einer Pressemitteilung.



Jan-Christoph Friedrich, Mitbegründer der BI "Pro-Destedt", stellte den Grünenaus seiner Sicht den geplanten Gebäudekomplex und mögliche Alternativen vor. Das bisher vom Investor favorisierte Baugebiet grenze demnach direkt an den Gutspark. Die Gebäude selbst, verbunden durch eine Tiefgarage (unterstes Stockwerk), hätten eine Fläche von etwa 105 mal 120 Metern und eine Höhe von 15 Metern.

Besonders bedenklich erschienen den Grünen mögliche ökologische Folgen: „Würde sich ein über einhundert Meter breiter Betonriegel (Tiefgarage) auf den Wasserhaushalt des Schlossparks und seiner teils Jahrhunderte alten Bäume auswirken?", fragten sich die Politiker. Die Frage müsste laut Pressemitteilung aber durch Gutachten geklärt werden. Grundsätzlich sehen die Grünen zudem weitere Bodenversiegelung kritisch.



In der anschließenden Diskussion wurden diesen Bedenken auch positive Aspekte, z.B. mögliche Auswirkungen auf die Infrastruktur Destedts (Gaststätte, Laden) und zusätzliche Möglichkeiten, im Alter im Ort zu bleiben, gegenübergestellt.
Die Diskussion innerhalb der Grünen ist noch nicht abgeschlossen. Im Rahmen der Bürgerversammlung am 20. Februar, 17 Uhr, in der Destedter Kirche erhoffen sie sich Antworten auf noch offene Fragen.


zum Newsfeed