whatshotTopStory

Humanitas spendet 750 Euro an die Suppenküche

von Max Förster


Marianne Effe (Leiterin der Suppenküche), Gudrun Barth (Finanzen), Sigrid Berkau (Mitglied des Leitungsteams) und Brunhilde Melnicky (ehrenamtliche Helferin) freuen sich über die Spende vom 1. Vorsitzenden Wolfgang Ulrich (hinten links) und dem Schatzmeister Michael Jassmann vom Humanitas Verein. Foto: Max Förster
Marianne Effe (Leiterin der Suppenküche), Gudrun Barth (Finanzen), Sigrid Berkau (Mitglied des Leitungsteams) und Brunhilde Melnicky (ehrenamtliche Helferin) freuen sich über die Spende vom 1. Vorsitzenden Wolfgang Ulrich (hinten links) und dem Schatzmeister Michael Jassmann vom Humanitas Verein. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

09.03.2016


Wolfenbüttel. Die Ökumenische Suppenküche Wolfenbüttel hatte am heutigen Mittwoch allen Grund zur Freude. Sie kann sich über eine Spende in Höhe von 750 Euro vom Humanitas Verein freuen.

In diesem Jahr nähert sich die Suppenküche ihrem 20. Jubiläum. Da mag es fast schon vorherbestimmt gewesen sein, dass gerade der Humanitas Verein, der ebenfalls in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen feiert, eine Spende an die gemeinnützige Einrichtung überreichte. Während über die Frühlings- und Sommermonate lediglich mittwochs eine Frühstückstafel aufgetischt wird, bietet die Suppenküche vom November bis Ende März an sechs Tagen die Woche eine warme Mittagsmahlzeit für rund 40 bis 60 Gäste an. "Das macht viel Spaß, aber es ist auch anstrengend", betonte die Leiterin Marianne Effe. Dennoch wirke die Arbeit wie ein Jungbrunnen auf sie, "wir kochen nicht nur für die Gäste, sondern wir nehmen an ihrem Leben teil. Die Herzlichkeit macht die Suppenküche nämlich aus", betonte sie.

750 Euro für die Suppenküche


Auch die Humanitas ist von der Arbeit begeistert. "Ich finde das eine gute Sache und es passt zu unserem Motto 'Kehre niemals der Not und dem Elend den Rücken zu'", erklärte der 1. Vorsitzende des Vereins Wolfgang Ulrich. Deswegen habe sich der Verein Humanitas dazu entschieden, der Suppenküche eine Spende in Höhe von 750 Euro zu überreichen. "Wir sind unendlich dankbar, dass wir immer Mitstreiter finden, die die Suppenküche unterstützen", sagte Marianne Effe und bedankte sich für die großzügige Spende.

20-jähriges Bestehen

Die Suppenküche feiert ihr 20-jähriges Bestehen am 18. November um 16 Uhr. Hierzu möchten die Mitarbeiter Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie alle Spender einladen. "Wir bekommen keine kommunale Unterstützung, sondern leben nur von den großzügigen Spenden", betonte die Leiterin. Auf diesem Wege wolle man sich für die gute Zusammenarbeit und die Unterstützung in den letzten 20 Jahren bedanken.


zur Startseite