Sie sind hier: Region >

Ich (25, männlich) suche McDonald's-Monopoly-Gewinnerin



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Ich (25, männlich) suche McDonald's-Monopoly-Gewinnerin

von Nick Wenkel


Ich (25) suche meinen persönlichen Hauptgewinn. Also nicht in der Liebe oder so, bäh. Ich will eigentlich nur was gewinnen. Foto: Pixabay/Nick Wenkel
Ich (25) suche meinen persönlichen Hauptgewinn. Also nicht in der Liebe oder so, bäh. Ich will eigentlich nur was gewinnen. Foto: Pixabay/Nick Wenkel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

„Jetzt gewinnen", „einmalige Gewinnchance", „Sie haben gewonnen": Sätze, die rein vom Wahrheitsgehalt eher aus dem Mund von Jonathan Frakes aus der beliebten Mystery-Serie „X-Factor" kommen, als dass sie wirklich irgendwelche Gewinne versprechen. Denn sind wir mal ehrlich: Hat von Euch schonmal jemand den Hauptgewinn beim McDonald's-Monoply gezogen?



Also ich nicht. Und ich kenne auch niemanden, der es hat. Ich bin es ehrlich gesagt auch leid, immer wieder 20 Kilo zuzunehmen, nur um dann einen Sofortgewinn zu bekommen, der mich noch dicker werden lässt. Auch wenn der Hauptgewinn,beispielsweise ein schicker neuer Audi, ebenfalls nicht gerade zur persönlichen "Adonisierung" beitragen dürfte. Aber die Fast-Food-Kette giltsicherlich nicht alseinziges Beispiel für aussichtslose Gewinnspiele. Meistens kann man diese nicht mal einem Unternehmen oder Geschäft zuordnen. Alle zwei Tage klingelt zu Hause das Telefon, an dem eine sehr vertrauenswürdige Computer-Stimme mit dem Gewinn eines Audi S3 lockt. Alles was ich dazu machen muss: Ein Los kaufen. Nein danke, da lass ich mich lieber auf dem örtlichen Schützenfest abzocken, da darf ich aus Mitleid wenigstens einmal mehr auf die Metall-Dosen werfen.

Ein Mysterium


Aber nochmal zurück zum goldenen M. Gibt es von Euch jemanden, der mehr als einen McFlurry oder ein 0,5-Liter-Softdrink gewonnen hat? Ich (Achtung, Verschwörungstheorie!) bezweifle mittlerweile stark, dass es die hartnäckiggesuchtenCoupons wirklich gibt. Häufig hapert es nämlich angenau den Schnipseln, die auch von Bekannten noch benötigtwerden. Auch aufFacebook und Instagram, bekanntermaßen die besten Anlaufstellen zur Profilierung und für Angebereien, ist von Gewinnen bisher nie waszu sehen gewesen. Insgesamt scheint mir die Transparenz beiGewinnspielen doch ziemlichgering. Ich kann mich natürlich auch irren. Vielleicht liegt der sehnsüchtig gesuchte "Opernplatz" auch einfach im Bernsteinzimmer. Schön wäre es doch, wenn man nach der Gewinnausschüttung, auch im Fall einer Niete, eine Meldung bekommt, wer der glückliche Gewinner des Hauptpreises ist. Dann können wir uns das jeweilige Gewinner-Foto abspeichern, beidm ausdrucken, einrahmen, anzünden, wegschmeißen, uns über die Niederlage ärgern, ins Bett legen, weinen, uns letztlich aberdoch darüber freuen, dass es keineAbzocke war. Das wäre doch super. So bleibt letztlich aber nur die Überzeugung, dass Ronald McDonald ein mieser Verräter ist. Apropos: Ich hasse Clowns. Aber das hebe ich mir mal für einen späteren Artikel auf...


zur Startseite