Sie sind hier: Region >

Ilsede: Gemeinde will Kitaplätze schaffen



Peine

Ilsede: Gemeinde will Kitaplätze schaffen

von Frederick Becker


Symbolfoto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Ilsede. In Groß Bülten sollen neue Kindertagesstättenplatze entstehen. Der Schulausschuss der Gemeinde befasst sich auf seiner Sitzung am kommenden Montag mit der Thematik. Zur Debatte stehen Baumaßnahmen in Groß Bülten und Adenstedt.



Es soll eine Kita gebaut werden, die aus einer Kindergartengruppe und zwei Krippengruppen, samt Funktionsräumen bestehen soll. Wie aus der entsprechenden Vorlage hervorgeht, soll die Gemeinde die notwendigen Baumaßnahmen ausschreiben und an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben. Die erforderlichen Mittel sollen im Haushaltsplan 2018 bereitgestellt werden.

Eine Alternative dazu wäre, in Groß Bülten eine Kindertagesstätte mit einer Kindergartengruppe und einer Krippengruppe, samt Funktionsräumen, und zusätzlich in Adenstedt einen Ergänzungsbau zum bestehenden Kindergarten zur Schaffung einer Krippengruppe mit maximal 15 Plätzen, samt Funktionsräumen, zu errichten.

Der Hintergrund dieser Maßnahmen ist der bestehende Rechtsanspruch auf einen Kindertagesstättenplatz. Bezogen auf die Situation vor Ort erklärt die Verwaltung: "Inzwischen ist die Anzahl der Kinder mit einem Anspruch auf einen Krippenplatz weiter gestiegen, so dass die Versorgungsquote für diese Altersgruppe von durchschnittlich 39 Prozent im Jahr 2016, je nach Jahrgang auf Werte zwischen 38 Prozent und 36 Prozent gesunken ist. Das heißt, die Notwendigkeit zum Ausbau von Krippenplätzen in Ilsede bleibt bestehen." Auch bei Kindergartenplätzen besteht Mangel: "Während Bedarf und Angebot an Plätzen in der ersten Hälfte des Kindergartenjahres noch korrespondieren, beziehungsweise das Angebot den Bedarf zahlenmäßig sogar übersteigt, kehrt sich die Situation in der zweiten Hälfte eines Kindergartenjahres um. Dann fehlen je nach angestrebter Versorgungsquote ein bis zwei Gruppen à 25 Plätze."


zur Startseite