Sie sind hier: Region >

Im „digitalen Fahrradkeller" sein gestohlenes Rad wiederfinden



Braunschweig

Im „digitalen Fahrradkeller" sein gestohlenes Rad wiederfinden

von Nick Wenkel


Auf der Internetseite der Polizei Braunschweig gibt es nun einen „digitalen Fahrradkeller".
Screenshot: Polizei Braunschweig
Auf der Internetseite der Polizei Braunschweig gibt es nun einen „digitalen Fahrradkeller". Screenshot: Polizei Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Immer wieder kommt es vor, dass Fahrräder gestohlen werden oder auf andere Art und Weise von ihrem Abstellort verschwinden. Damit die von der Polizei sichergestellten Räder, die von den Beamten nicht zugeordnet werden können, von ihren Besitzern wiedergefunden werden können, wurde nun ein „digitaler Fahrradkeller" eingeführt.



Wie die Polizei Braunschweig auf ihrer Facebook-Seite schreibt, erstattet nicht jeder nach einem FahrraddiebstahlAnzeige bei der Polizei. Die Fahnder der Ermittlungsgruppe Zweiradkriminalität hätten häufig hochwertige Fahrräder, die als Fundfahrräder sichergestellt wurden oder die bei ermittelten Fahrraddieben aufgefunden worden sind. Wenn die Geschädigten allerdings keine Anzeige erstattet haben, können diese Räder nicht zugeordnet werden und landen so zum Beispiel bei der Versteigerung des Fundbüros Braunschweig.

Aber dafür haben die Ermittler nun einen "digitalen Fahrradkeller" eingerichtet, in dem solche Fahrräder zu sehen sind.
„Demjenigen, dem das Fahrrad abhanden gekommen ist empfehlen wir daher einen Blick in unseren "Keller". Vielleicht ist das verschwundene Rad ja dabei", heißt auf der Facebook-Seite.

Hier geht es zum digitalen Fahrradkeller.


zur Startseite