whatshotTopStory

Im Drogenrausch zugestochen


Staatsanwaltschaft Braunschweig, Foto: Archiv
Staatsanwaltschaft Braunschweig, Foto: Archiv

Artikel teilen per:

13.10.2016

Braunschweig. Gegen eine 21-jährige Braunschweigerin hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Totschlags erhoben. Ihr wird vorgeworfen ihren 38-jährigen Lebensgefährten durch einen Messerstich getötet zu haben. Vorangegangen sei ein Streit nach Genuss von Alkohol und Drogen.


Die Angeschuldigte hat nach der Tat selbst die Polizei verständigt und die Tatausführung eingeräumt. Sie befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Sofern nicht Einschränkungen der Schuldfähigkeit festzustellen sind, droht der Angeschuldigten im Fall einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe von mindestens fünf Jahren.


zur Startseite