Sie sind hier: Region >

Impfungen auch am Feiertag - Gifhorns Landrat spricht Mitarbeitern Dank aus



Gifhorn

Impfungen auch am Feiertag - Landrat spricht Mitarbeitern Dank aus

25 Personen arbeiten am heutigen Himmelfahrtstag im Impfzentrum, um vor allem die Zweitimpfungen termingerecht durchzuführen.

Landrat Dr. Andreas Ebel brachte an Himmelfahrt Präsentkörbe als Dankeschön für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gifhorner Impfzentrum.
Landrat Dr. Andreas Ebel brachte an Himmelfahrt Präsentkörbe als Dankeschön für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Gifhorner Impfzentrum. Foto: Landkreis Gifhorn

Artikel teilen per:

Gifhorn. Seit rund drei Monaten wird im Gifhorner Impfzentrum in der Stadthalle geimpft. Bisher erfolgten insgesamt 55.695 Erst- und Zweitimpfungen. Und auch ein Feiertag wie Himmelfahrt hält die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Impfzentrum nicht davon ab, die impfberechtigten Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Gifhorn zu impfen. Dafür bedankte sich Landrat Dr. Andreas Ebel persönlich bei den Diensthabenden. Er brachte Körbe voller Schokolade, Kekse und Kaffee um seinem Dank Ausdruck zu verleihen.



„Ich bin wirklich sehr stolz auf die Arbeit, die hier im Impfzentrum nahezu täglich geleistet wird. Impfen ist ein so wichtiger Baustein im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Deswegen danke ich allen für ihren Einsatz und hoffe, dass die Nervennahrung wirkt.“ Im Impfzentrum seien insgesamt 67 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingesetzt. Bei voller Besetzung würden jeweils acht Ärzte und acht medizinische Fachangestellte gleichzeitig arbeiten, um parallel impfen zu können. Zudem gebe es Personal für den Sicherheitsdienst, den Sanitätsdienst, einen ärztlichen Leiter und zahlreiche medizinische sowie Verwaltungsfachkräfte, die alles Organisatorische rund um den Impftermin regeln.

Zusätzlich würden sieben Kameradinnen und Kameraden der Bundeswehr im Impfzentrum unterstützen. An Himmelfahrt arbeiteten 25 Personen, um vor allem Zweitimpfungen termingerecht durchzuführen.


zur Startseite