Sie sind hier: Region >

Impfungen im Braunschweiger Impfzentrum ab sofort ohne Termin möglich



Braunschweig

Impfungen im Braunschweiger Impfzentrum ab sofort ohne Termin möglich

Auch die Einsätze mobiler Impf-Einheiten werden fortgesetzt.

Der Impfstoff von Pfizer-Biontech im Impfzentrum in Braunschweig. Symbolbild
Der Impfstoff von Pfizer-Biontech im Impfzentrum in Braunschweig. Symbolbild Foto: Alexander Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im Impfzentrum Braunschweig können sich seit dem heutigen Mittwoch Bürgerinnen und Bürger ab 18 Jahren auch ohne Termin mit einem mRNA-Impfstoff impfen lassen. Das Impfzentrum Braunschweig bietet die spontane Impfung mit einem mRNA-Impfstoff zunächst ohne zeitliche Begrenzung an. Das berichtet die Stadt Braunschweig in einer Pressemitteilung. Auch die Einsätze mobiler Impf-Einheiten werden fortgesetzt.



Das Land Niedersachsen sieht für mRNA-Impfstoffe ein Impfintervall von sechs Wochen vor, so dass die zweite Impfung zum Ende der Sommerferien durchgeführt wird. Die sogenannten Kreuzimpfungen werden im Impfzentrum Braunschweig bereits seit einigen Tagen angeboten: Menschen, die mit dem Vektor-Impfstoff AstraZeneca geimpft wurden, erhalten als zweite Impfdosis einen mRNA-Impfstoff oder auf Wunsch erneut AstraZeneca – unabhängig vom Alter.

Genügend Impfdosen vorhanden


"In den vergangenen Wochen und Monaten mussten wir unsere Planungen immer wieder an die begrenzt verfügbaren Impfdosen anpassen. Das hat sich inzwischen geändert. Nun sind genügend Impfdosen vorhanden und jede Bürgerin, jeder Bürger kann sich nun völlig unkompliziert mit einem bevorzugten Impfstoff impfen lassen", sagt Dr. Thorsten Kornblum als für das Impfzentrum zuständiger Dezernent. "Noch zu keinem Zeitpunkt gab es so niederschwellige und zahlreiche dezentrale Angebote wie jetzt. Ich appelliere daher an alle, die sich bisher noch nicht für eine Impfung entschieden haben: bitte nehmen Sie die Angebote wahr. Die Delta-Variante des Coronavirus breitet sich weltweit zunehmend aus. Nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) geht über die Hälfte der Neuinfektionen auf diese Mutante zurück. Eine vollständige Impfung mit den uns verfügbaren Impfstoffen verhindert ganz entscheidend schwere Krankheitsverläufe!"


Eine vorherige Anmeldung zur Erstimpfung ist nun sowohl für vector- als auch für mRNA-Impfstoffe nicht mehr notwendig. Nach wie vor können aber über das Niedersächsische Landesportal Wunschtermine zur Impfung vereinbart werden. Für Rückfragen oder Terminänderungen ist es nach wie vor möglich, sich über impfzentrum@braunschwieg.de direkt an das Impfzentrum zu wenden. Im Rahmen von Sonderimpf-Aktionen bietet das Impfzentrum Braunschweig bereits Impfungen mit dem Serum der Marke AstraZeneca sowie Impfungen mit dem Serum der Marke Johnson&Johnson (Einmal-Impfung) für Personen ab 18 Jahren ohne Termin an.

Mobile Impf-Einheiten im Stadtgebiet


Auch die Einsätze der mobilen Teams, die ausschließlich Johnson&Johson verimpfen, werden fortgesetzt. Weitere Termine und Standorte der mobilen Impf-Einheiten:
- Donnerstag, 22. Juli: Hochschule für Bildende Künste, Johannes-Selenka-Platz, 11 Uhr bis 16 Uhr
- Freitag, 23. Juli: BraWoPark: 10 Uhr bis 16 Uhr
- Montag, 26. Juli: Kaufland Stöckheim, Senefelder Str., 10 Uhr bis 16 Uhr
- Dienstag, 27. Juli, Technische Universität Braunschweig, Altgebäude, 10 Uhr bis 16 Uhr
- Mittwoch, 28. Juli: Edeka Center Görge, Hamburger Str., 10 Uhr bis 16 Uhr
- Donnerstag, 29. Juli: IKEA / Hansestraße 10 Uhr - 16 Uhr
- Freitag, 30. Juli: Haus der Kulturen, 12 Uhr - 16 Uhr.


zur Startseite