Sie sind hier: Region >

In Braunschweig gibt es ein neues Verkehrsschild



Braunschweig

In Braunschweig gibt es ein neues Verkehrsschild

Es nicht zu kennen kann teuer werden.

Das neue Carsharing Schild zur Kennzeichnung von reservierten Stellplätzen an der Jasperallee direkt hinter dem Theater.
Das neue Carsharing Schild zur Kennzeichnung von reservierten Stellplätzen an der Jasperallee direkt hinter dem Theater. Foto: BS-CarSharing GmbH

Artikel teilen per:

Braunschweig. Im April 2020 ist die neue Straßenverkehrsordnung in Kraft getreten. Mit ihr erscheint ein neues Verkehrsschild im Straßenbild: Es markiert die Stellplätze von Carsharing-Anbietern, die ausschließlich von Fahrzeugen des Carsharing-Anbieters benutzt werden dürfen. Wie die BS-CarSharing GmbH in einer Pressemitteilung berichtet, sind seit November auch einige dieser Schilder in Braunschweig zu sehen.



Seit November ist das neue Schild auch in Braunschweig zu sehen. Es kennzeichnet zusammen mit einem Schild für ein absolutes Halteverbot neun weitere Carsharing-Stellplätze des Braunschweiger Carsharing-Anbieters Sheepersharing.com am Staatstheater (Jasperallee), an der Langen Straße (nähe Pressehaus), an der Eichtalstraße, an der Freyastraße, am Rudolfsplatz, an der Tuckermannstraße, an der Wilhelm-Bode Straße, am Nibelungenplatz und an der Pestalozzistraße.

Das neue Verkehrsschild nicht zu kennen kann teuer werden. Der Höchstsatz für ein Verwarngeld von 55 Euro wird fällig, wenn man als Außenstehender auf so einem gekennzeichneten Carsharing-Stellplatz hält oder parkt. Richtig teuer wird es, wenn der Stellplatz freigemacht und das Fahrzeug abgeschleppt wird. Darauf weist die BS-CarSharing GmbH hin.


zur Startseite