Sie sind hier: Region >

In Mensen für Schulen und Kitas soll das Essen besser werden



Gifhorn

In Mensen für Schulen und Kitas soll das Essen besser werden

von Kai Baltzer


In Zukunft soll es besseres Essen für Kinder in Schulen und Kitas geben. Symbolbild Foto: Sina Rühland
In Zukunft soll es besseres Essen für Kinder in Schulen und Kitas geben. Symbolbild Foto: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Gifhorn. Nach einem Bericht der Wolfsburger Allgemeinen (WAZ) will die Stadt den Mensa-Betrieb in ihren Schulen und Kindertagesstätten umstellen. Über dieses Thema beriet jetzt der Finanzausschuss. Über entsprechende Gespräche mit der Schulsanierungs GmbH des Landkreises berichtete dort Erste Stadträtin Kerstin Meyer.

Bislang wird das Essen von verschiedenen Firmen an die Einrichtungen geliefert. Die Mahlzeiten werden am Morgen gekocht und warmgehalten, bis sie mittags an die Kinder ausgegeben werden. Dies soll sich ändern. Viele Eltern wünschen sich hochwertigeres und gesünderes Essen, das nicht teurer als 3,50 Euro sein soll, so die WAZ.


In Zukunft solle mit dem Betreiber der Mensa in der IGS Sassenburg kooperiert werden. „Das Essen dort wird nach dem Kochen schnell heruntergekühlt, so dass die Vitamine erhalten bleiben“, erläutert Meyer. Durch ein Umluftverfahren werde es dann vor Ort wieder erhitzt.

Laut Meyer müssten sich die bisherigen Betreiber der Mensen keine Sorgen machen, dass ihnen von heute auf morgen gekündigt würde. Es werde erst dann ein Wechsel stattfinden, wenn die aktuellen Verträge auslaufen.
Des weiteren müsse sich Stefan Gerhardt, der Betreiber der Mensa in der IGS Sassenburg, welche als beste Mensa 2014 ausgezeichnet wurde, auf den zusätzlichen Bedarf einstellen.

Die Stadt stelle für Investitionen 100.000 Euro in ihren Haushalt 2016 ein.


zur Startseite