Sie sind hier: Region >

In Schlangenlinien unterwegs - Autofahrer hatte 2,5 Promille



Wolfsburg

In Schlangenlinien unterwegs - Autofahrer hatte 2,5 Promille

Der 30-Jährige ist zudem nicht im Besitz eines Führerscheins und Wiederholungstäter.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Polizei

Artikel teilen per:

Wolfsburg. In der Nacht zum Sonntag untersagten Polizisten einem 30 Jahre alten Polo-Fahrer die Weiterfahrt. Ein Alkoholtest des aus Bukarest stammenden Fahrers hatte zuvor 2,51 Promille ergeben. Daraufhin wurde dem 30-Jährigen eine Blutprobe entnommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Der Polofahrer war um 4.10 Uhr einer Streifenbesatzung in der Seilerstraße aufgefallen, als er in seiner Fahrspur in Schlangenlinien fuhr und abrupt die Geschwindigkeit verringerte. Gleich zu Beginn der anschließenden Verkehrskontrolle bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Der 30-Jährige konnte zudem keinen Führerschein vorweisen. Bei den weiteren Ermittlungen zeigte sich, dass der Beschuldigte bereits am 10. Oktober im Kreis Plön in Schleswig-Holstein wegen einer Trunkenheitsfahrt mit 3,36 Promille und wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis aufgefallen war. Nun muss sich der 30-Jährige erneut wegen der gleichen Vorwürfe strafrechtlich verantworten. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Braunschweig wurde eine Sicherheitsleistung von 400 Euro einbehalten.


zur Startseite