Wolfenbüttel

Inklusives Rock-Festival


Die Wolfenbütteler Kraftzwerge werden zusammen mit zwei anderen Bands für Stimmung sorgen. Foto: Lebenshilfe
Die Wolfenbütteler Kraftzwerge werden zusammen mit zwei anderen Bands für Stimmung sorgen. Foto: Lebenshilfe Foto: Lebenshilfe

Artikel teilen per:

11.08.2016




Wolfenbüttel. Einen Leckerbissen für alle Fans gepflegter Rock-Musik bietet die Lebenshilfe Wolfenbüttel am Samstag, 20. August, ab 18 Uhr auf dem Gelände an der Mascheroder Straße an. Beim Festival „Rockin all over the world“ sorgen drei inklusive Rockbands für Stimmung: die Kraftzwerge aus Helmstedt/Wolfenbüttel, The Boppin´Blue Cats aus Peine/Burgdorf und Saitensprung aus Wolfsburg.

„Von den Kraftzwerge-Mitgliedern kam die Idee zu einer solchen Rock-Nacht“, berichtet Organisator Axel Koßmann von der Lebenshilfe. Die Band probt regelmäßig in Schöningen und hat inzwischen schon eine ganze Reihe an Auftritten auf Festivals und privaten Feiern absolviert und bekommt regelmäßige Anfragen. Sie spielen eine ganze Bandbreite an Rock-Songs – Coverversionen und Eigenkompositionen. Und kommen wegen der vielen Konzerte ordentlich herum. So haben sie viele andere Lebenshilfe-Bands kennengelernt. Die machen alle tolle Musik, mit denen müssen wir mal gemeinsam auf die Bühne – diesen Wunsch hatten die Kraftzwerge an Koßmann herangetragen. Er hat daraufhin einige dieser Bands eingeladen. „Die Rock-Nacht ist eine schöne weitere Aktion für unser umfangreiches Programm im Jubiläumsjahr“, so Koßmann. Der Wolfenbütteler Lebenshilfe-Verein feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen.

Blue Cats und Saitensprung


Das Repertoire der Blue Cats umfasst hauptsächlich den Rock ‘n‘ Roll der „goldenen Fünfziger“ - Rockabilly, Country, Boogie, Doo-Wop und Westernswing sowie etliche Eigenkompositionen. Saitensprung aus Wolfsburg covert mit viel Spaß und Begeisterung deutschsprachige Lieder aus dem Schlager-, Pop- oder Rock-Bereich. Am Blauen Stein wird am 20. August eine große Bühne aufgebaut – auf der Wiese davor ist genug Platz zum Mit-Rocken, zuhören und genießen. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei. „Wir freuen uns auf viele Besucher. Jeder ist eingeladen“, sagt Koßmann.


zur Startseite