Sie sind hier: Region >

Inspektionssysteme – Einsatzmöglichkeiten in der Flugzeugwartung



Braunschweig

Inspektionssysteme – Einsatzmöglichkeiten in der Flugzeugwartung


Foto: Archiv
Foto: Archiv Foto: Thorsten Raedlein/Archiv

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Peter Gust von der Bergischen Universität Wuppertal und Friedrich-Wilhelm Bauer von der Hochschule Hannover erläutern am 26. November bei Luftfahrt der Zukunft, wie der Einsatz von luftgestützten Inspektionssystemen die Wartung von Flugzeugen oder Windkraftanlagen erleichtert. Darüber informiert die Haus der Wissenschaft Braunschweig GmbH.



Die Thermografieprüfung großer und unzugänglicher Bauteile stellt besondere Herausforderungen an die Betreiber technischer Anlagen. Inspektionen an Flugzeugleitwerken mit einer Höhe von 24 Metern, zum Beispiel am Seitenleitwerk eines Airbus A380, oder an Windkraftanlagen mit Nabenhöhen von bis zu 140 Metern machen den Einsatz von Gerüsten oder Industriekletterern notwendig. Dieser Einsatz ist mit längeren Stillstand- oder Ausfallzeiten verbunden. Luftgestützte Inspektionssysteme hingegen bieten die Möglichkeit, schwer zugängliche Baugruppen schnell zu erreichen, ohne den Wartungsbetrieb zu beeinträchtigen und lange Stillstandzeiten zu verursachen.

Montag, 26. November 2018, 19 Uhr
Haus der Wissenschaft Braunschweig, Pockelsstr. 11, Aula (3. Stock)
Referenten: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Peter Gust, Bergische Universität Wuppertal und Friedrich-Wilhelm Bauer, Hochschule Hannover
Der Eintritt ist frei.


zur Startseite