Sie sind hier: Region >

Instandsetzung des Trogs Fuhsering in Peine beginnt Montag



Instandsetzung des Trogs Fuhsering beginnt Montag: Verkehr wird einspurig

Der aus dem Jahr 1967 stammende Trog weist vielfältige Schäden an allen Bauwerksteilen auf. So ist zum Beispiel der Beton der seitlichen Wände durch eindringendes Wasser stark geschädigt

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Peine. Am Montag beginnen laut einer Mitteilung der Stadt Peine die Arbeiten zur Instandsetzung des Troges Fuhsering. Betroffen ist ein insgesamt rund 300 Meter langer Abschnitt nördlich und südlich der Bahnbrücke über den Fuhsering. Die Arbeiten werden in insgesamt drei Bauabschnitten ausgeführt. Während der gesamten Bauzeit steht je Fahrtrichtung immer nur ein Fahrstreifen für den Verkehr zur Verfügung. Außerdem ist immer einer der beiden Geh-/Radwege für Fußgänger und Radfahrer nutzbar.



Die Aufteilung in insgesamt drei aufeinander folgende Bauabschnitte ist notwendig, um bei den zur Verfügung stehen- den Breiten sowohl den Kfz-Verkehr als auch den Fuß- und Radverkehr weiterhin und während der gesamten Bauzeit zu gewährleisten. Zudem sind Sicherheitsbereiche für die unfallfreie Arbeit der Arbeitenden vor Ort freizuhalten. Aufgrund der Aufteilung in drei Bauabschnitte werden die Arbeiten insgesamt voraussichtlich bis Oktober 2022 an- dauern. Die Stadt Peine bittet alle Verkehrsteilnehmenden für die Arbeiten und etwaige Behinderungen um Verständnis.

Hintergrund:


Der aus dem Jahr 1967 stammende Trog weist vielfältige Schäden an allen Bauwerksteilen auf. So ist zum Beispiel der Beton der seitlichen Wände durch eindringendes Wasser stark geschädigt. Teilweise sind größere Bereiche bereits abgeplatzt. Hier ist der Beton mit Reparaturmörteln tiefgreifend instandzusetzen. Der Asphaltbelag der Fahrbahn weist durch eindringendes Wasser ebenfalls Schäden auf. Durch eine mangelhafte Abdichtung unter der Fahrbahn kommt es vor allem im Sommer zu sogenannter Blasenbildung. Das unter dem Asphalt stehende Wasser wird durch Sonneneinstrahlung stark erhitzt, dadurch wölbt sich der Asphalt darüber auf.



Nach Rückbau des Asphaltes der Fahrbahn und der darunter liegenden schadhaften Abdichtung wird der dann freiliegende Beton der Trogsohle komplett überarbeitet. Anschließend werden die Flächen neu abgedichtet und ein neuer, 3-lagiger Asphaltbelag aufgebracht. Ebenso werden die seitlichen Geh- und Radwege vollständig abgebrochen und durch einen neuen, durchgehenden Betonbelag ersetzt.


zum Newsfeed