whatshotTopStory

Internationales JugendOchersterCamp 2017


Manfred Hüller (Leiter Referat Repräsentationen, Internationale Beziehungen), Matthias Klingebiel (Stellvertretender Leiter der Musikschule), Tanja De Santis (Referat Repräsentationen, Internationale Beziehungen), Andreas Meyer (Leiter der Musikschule Wolfsburg). Foto: Stadt Wolfsburg
Manfred Hüller (Leiter Referat Repräsentationen, Internationale Beziehungen), Matthias Klingebiel (Stellvertretender Leiter der Musikschule), Tanja De Santis (Referat Repräsentationen, Internationale Beziehungen), Andreas Meyer (Leiter der Musikschule Wolfsburg). Foto: Stadt Wolfsburg Foto: Stadt Wolfsburg

Artikel teilen per:

06.06.2017

Wolfsburg. Die Musikschule und das Referat Repräsentation, Internationale Beziehungen der Stadt Wolfsburg veranstalten anlässlich des 50-jährigen Musikschuljubiläums erstmals gemeinsam ein Internationales JugendOrchesterCamp. Dazu werden zirka 50 junge Musiker aus den Partner- und Freundschaftsstädten vom 30. Juli bis zum 6. August Wolfsburg besuchen.



Die Gäste kommen aus Toyohashi/Japan, Togliatti/Russland sowie Bielsko-Biała/Polen, Pesaro-Urbino/Italien und Marignane/Frankreich. Neben dem gemeinsamen Musizieren und intensiver Probenarbeit gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm. Unterstützt und gefördert wird das JugendOrchesterCamp durch ortsansässige Stiftungen, Vereine und Institutionen.

Anspruchsvolle Arrangements der Filmmusiken beim Abschlusskonzert


Das gemeinsame Abschlusskonzert findet am 4. August um 18.30 Uhr im Scharoun-Theater der Stadt Wolfsburg statt. Das Konzert wird ein einzigartiges kulturelles Geschenk für die ganze Stadt sein, das Internationalität, musikalische Qualität, Virtuosität und jugendliche Spielfreude auf die Bühne bringt. Basis für dieses Projekt ist das Orchester der Musikschule der Stadt Wolfsburg unter Leitung von Hans Ulrich Kolf, der als erfahrener Musiker, Pädagoge und Dirigent für hohe künstlerische Qualität steht. Anspruchsvolle Arrangements der Filmmusiken aus den Filmen Forrest Gump, Titanic, Pirates of the Caribbean, James Bond, Star Wars und ein Karl-May-Medley werden dafür sorgen, dass die Kommunikation der jungen Musikerinnen und Musiker von der Musik getragen wird. Der hervorragenden musikalischen Qualität der jungen Solisten aus den Gastländern wird Rechnung getragen durch solistische Parts in den Filmmusiken zu „Schindlers Liste“ und „Jenseits von Afrika“. Als Höhepunkt des Programms wird die junge Wolfsburger Sängerin Evelyn Mank unter Begleitung des Orchesters den berühmten James-Bond-Titel „Skyfall“ singen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei. Eintrittskarten sind an der Theaterkasse erhältlich.

„Wolfsburg setzt neben der Bedeutung als Wirtschaftsstandort auf Interkulturalität, Internationalität und Bildung als Akzente einer jungen, dynamischen und weltoffenen Stadt. Internationale Jugendbegegnungen sind eine hervorragende Möglichkeit, um Jugendlichen diese Werte zu vermitteln, den Blick nach außen zu öffnen und grenzüberschreitende Freundschaften zu begründen. Sie wirken sich zudem sehr positiv auf die persönliche und kulturelle Identitätsbildung sowie die soziale und sprachliche Kompetenz der beteiligten Jugendlichen aus“, hebt Oberbürgermeister Klaus Mohrs hervor.


zur Startseite