Sie sind hier: Region >

Internationales Musikfest in Goslar vom 12. bis 4. September



Goslar

Internationales Musikfest in Goslar vom 12. bis 4. September


Vom 12. bis 14 August findet in Goslar das Internationales Musikfest statt. Fotos: Privat

Artikel teilen per:




Goslar. Es ist wieder soweit. Das Internationale Musikfest Goslar – Harz beginnt am 12. August und wartet mit vielen Überraschungen auf. Fast 50 Spitzenkünstler, aufstrebende Formationen und ein großes Orchester reisen zu der dreiwöchigen Veranstaltung an und bringen erlesene Konzerte voller Höhepunkte in die historische Kulisse der Welterbe- und Kaiserstadt und ihre geschichtsträchtige Region.

Freitag 12. bis Mittwoch 17. August: 

Die große Eröffnungsgala in der Sparkassen-Passage am Freitag 12. August stellt Außergewöhnliches vor. Frischer Wind kommt in die Kammermusik-Szene, wenn das Münchener Arcis Saxophon Quartett mit Verve und Virtuosität Streichquartett-Literatur aufs Korn nimmt, ergänzt durch Johannes Krebs und Geigerin Lisa Jacobs zu „Sax & Strings“. Im Rammelsberg tritt am 13. August Johannes Krebs mit Freunden an, um Schönbergs „Verklärte Nacht“ zu zelebrieren. Am 17. August stellt er im Kreishaus mit der Geigerin Elisabeth Kufferath und Pianist Gerrit Zitterbart die Frage: „Lieben Sie Brahms?“ Das Andrzej Jagodzinski Trio meldet sich am 14. August. mit Chopin goes Jazz II und am 15. August. mit School of Groove zurück.

<a href= Johannes Krebs übernimmt die künstlerische Leitung des Festivals.">
Johannes Krebs übernimmt die künstlerische Leitung des Festivals. Foto:


Das Programm:


Samstag, 20. und Sonntag 21. August:


Das zweite Wochenende steht im Zeichen musikalischer Größe: Beethovens Tripelkonzert steht im Mittelpunkt des „Kaiserpfalz-Konzerts“, interpretiert von Pianistin Lauma Skride, Geigerin Lisa Jacobs und Johannes Krebs gemeinsam mit den Bremer Philharmonikern.
Ein strahlendes Solistentrio mit spektakulärer Besetzung steht dem großen Sinfonieorchester gegenüber.
Am Folgeabend treffen sich die drei genannten Solisten im Kreishaus noch einmal in einem reinen Beethoven-Programm.

Sonntag 28. August bis 4. September: 
Auf „Harzreise“ geht es am Sonntag, 28. August in das Kloster Ilsenburg, wenn die virtuosen Blockflötisten Andrea Ritter und Daniel Koschitzki in „Bird's Paradise“ die Vogelwelt feiern.

Es folgt hochkarätige Kammermusik beim „Russischen Abend“ im Ratsgymnasium (29. August.), bei der „Serenade“ in der Frankenberger Kirche (31. August.), bei „True Love“ im Berufsförderungswerk (01. September.) und in der Stabkirche Hahnenklee bei der „wundersamen Welt des Max Reger“ am Freitag, 2. September. Es spielen herausragenden Solisten und Ensembles.

Zum Abschluss des Musikfestes beschließt am Samstag, 03.September der Geiger Oliver Wille seine „Schubertiade“ aus dem Vorjahr im Rammelsberg mit einem großen Programm, das nach der Kammermusik nun Schuberts Lieder in den Mittelpunkt stellt. Er verbindet dies mit zeitgenössischen Werken, so dass sich ganz neue Perspektiven eröffnen. Einen abschließenden „Kehraus“ bietet am Sonntag, 04. September in Liebenburg Jasmine Choi: Die Star-Solistin der klassischen Querflöte präsentiert, begleitet von Benjamin Beirs, Gitarre, ebenso selbstverständlich barocke Meisterwerke, wie sie diesen Zeitgenössisches gegenüber stellt – Musikalische Moderne mit Klasse und Esprit. Auch die sehr erfolgreiche Reihe „Klassik im Klassenzimmer“ wird fortgesetzt. (Informationen – wenn gewünscht – separat). Das aktuelle Programm und die Lebensläufe der Künstler finden Sie unter www.musikfest-goslar.de. Karten zu den Veranstaltungen gibt es in der Tourist-Information der GOSLAR marketing gmbh, Markt 7, 38640 Goslar, Tel. 0321 8060 und bei  Opus 57 musikalien, Schilderstraße 57, 38640 Goslar, Tel. 05321 339668.


zur Startseite