Inzidenz der Region deutlich höher als in Bund und Land

Zur Vorwoche ist aber ein klarer Rückgang erkennbar. Auch die Corona-Lage auf den Intensivstationen hat sich entspannt.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Montag liegt die durchschnittliche 7-Tage-Inzidenz in unserer Region nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes bei 712,3. Das ist etwas weniger als gestern (720,5) und klar weniger als vor einer Woche (789,2). Allerdings liegt der regionale Wert weiterhin deutlich über dem des Landes von 648,0 (gestern 660,9 / Vorwoche 722,1). Im Bund ist der Rückgang noch deutlicher und der Wert noch niedriger mit 584,0 (599,2 / 680,9).


Lesen Sie auch: Positiver Trend hält an: Regionale Inzidenz sinkt weiter


Da an Wochenenden keine Daten mehr mit dem RKI ausgetauscht werden, gibt es montags keine Zahlen von Neuinfektionen und Todesfällen. Auch die Inzidenz ändert sich nur in Ausnahmefällen. Nur in zwei Landkreisen ist der Wert im Vergleich zum Vortag leicht gesunken. Im Wochenvergleich ist die Inzidenz bis auf eine Ausnahme überall gesunken. Nur in Wolfsburg liegt der Wert heute mit 706,7 höher als vor einer Woche (664,8).

Wolfenbüttel mit höchstem Wert


Den höchsten Wert der Region hat der Landkreis Wolfenbüttel mit 855,5. Zur Vorwoche (1.084,5) ist dies aber ein Rückgang um über 200 Punkte. Im Landkreis Goslar ist die Inzidenz binnen einer Woche um rund 100 Punkte von 940,7 auf 846,0 zurückgegangen. In Braunschweig sind es etwa 50 Punkte, von 754,8 auf 705,3. Ähnlich ist die Entwicklung im Landkreis Gifhorn mit einem aktuellen Wert von 693,0 (Vorwoche 742,1).

Nur drei Gebiete unserer Region liegen unter dem Landesschnitt. Dies ist zum einen der Landkreis Peine, dessen Inzidenz sich von 727,2 am letzten Montag auf gestern 688,5 und heute 636,0 reduziert hat. In Salzgitter liegt die 7-Tage-Inzidenz nun bei 628,8 (Vorwoche 714,6). Und den niedrigsten regionalen Wert hat der Landkreis Helmstedt mit 627,1 (gestern 640,2 / Vorwoche 685,1).

Weniger Corona auf der Intensiv


Bei den niedersachsenweiten Krankenhaus-Indikatoren gibt es seit Freitag keine neuen Daten. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 17,1 (Vorwoche 15,1) und die Intensivbettenbelegung bei 5,2 Prozent (5,0). Bei den tagesaktuellen Daten des DIVI-Intensivregisters zeigt sich für unsere Region allerdings eine Entspannung. Demnach liegen derzeit acht Personen mit Corona-Infektion auf den Intensivstationen unserer Region. Eine wird beatmet. Gestern waren es noch zwölf Personen (eine beatmet) und vergangenen Montag 22 (zwei beatmet).


mehr News aus der Region