Sie sind hier: Region >

Inzidenz der Region geht weiter zurück



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Inzidenz der Region geht weiter zurück

In den Städten und Kreisen der Region ist die Inzidenz weiter gesunken.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Region. Die Inzidenz der Region geht weiter nach unten und liegt am heutigen Mittwoch durchschnittlich bei 20,18. Der Wert liegt damit noch immer über dem Landesdurchschnitt, der mit 17,1 ebenfalls leicht zurückgegangen ist.



Laut RKI gab es in Niedersachsen 301 Neuinfektionen und einen Todesfall. In den Städten und Kreisen der Region gab es 38 Neuinfektionen, davon 10 in Braunschweig, 9 in Salzgitter, jeweils sieben in Wolfsburg und Peine, jeweils 2 in Gifhorn und Goslar und eine im Landkreis Wolfenbüttel. Keine Neuinfektion und die niedrigste Inzidenz hat laut RKI der Landkreis Helmstedt mit 7,7. Zwar von 60,4 auf 54,7 gesunken, hat die Stadt Salzgitter noch immer den höchsten Inzidenzwert in ganz Niedersachsen. Hier gelten daher ab dem morgigen Donnerstag auch schärfere Kontaktbeschränkungen. Auch im zweiten "Sorgenkind" der Region, in der Stadt Wolfsburg, ist die Inzidenz auf 28,1 gesunken und damit deutlich unter dem Vortagswert (42,6).


zur Startseite