Sie sind hier: Region >

Inzidenz der Region stabil unter Landesdurchschnitt - Helmstedt muss Neuinfektion melden



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Inzidenz der Region stabil unter Landesdurchschnitt - Helmstedt muss Neuinfektion melden

In den Landkreisen Gifhorn und Wolfenbüttel sind jeweils ein neuer Todesfall zu verzeichnen.

von Julia Fricke


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Artikel teilen per:

Region. Die Inzidenz in der Region bleibt am heutigen Donnerstag stabil bei 3,0 und liegt das weiterhin deutlich unter dem Niedersachsenweiten Landesdurchschnitt von 6,4. Nach einem Tag "coronafrei" muss der Landkreis Helmstedt jetzt jedoch eine Neuinfektion vermelden, womit die Inzidenz dort wieder auf 1,1 steigt. Dies geht aus den aktuellen Zahlen des RKI hervor.



Durch den Anstieg der Inzidenz in Helmstedt liegen nun der Landkreis Goslar und die Stadt Wolfsburg mit 0,7 und 0,8 auf den vorderen Plätzen um die niedrigste Inzidenz. Hier konnten am heutigen Donnerstag keine Neuinfektionen vermeldet werden. Anders sieht das Ganze in den restlichen Landkreisen und Städten der Region aus. So ist die Zahl der Coronainfektionen in den Landkreisen Wolfenbüttel und Peine sowie in der Stadt Braunschweig um jeweils zwei Personen gestiegen. Der Landkreis Gifhorn hat eine Neuinfektion zu verzeichnen und die Stadt Salzgitter drei. Die höchste Inzidenz weist nach wie vor der Landkreis Wolfenbüttel mit 8,4 auf. Zudem gibt es in den Landkreisen Gifhorn und Wolfenbüttel jeweils einen neuen Todesfall zu vermelden.


zur Startseite