Inzidenz in fast allen Städten und Landkreisen deutlich gesunken

In der Region liegt der Wert unter dem Landes-, aber über dem Bundesschnitt. Neuinfektionen werden am Wochenende nicht mehr gemeldet.

von Alexander Dontscheff


Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Niedersachsen. Da am Wochenende in Niedersachsen keine Neuinfektionen mehr vom Robert-Koch-Institut mehr gemeldet werden, steht hier am heutigen Montag bei allen Städten und Landkreisen unserer Region eine Null. Weiterhin vergleichbar ist aber die 7-Tage-Inzidenz. Diese liegt nach RKI-Angaben in unserer Region bei 1.118,7 und damit über 500 Punkte niedriger als am letzten Montag. Der Landesschnitt ist etwas höher bei 1.214,8 (Vorwoche 1.508,8) und der Bundesschnitt etwas niedriger bei 1.080 (1.424,6).


Lesen Sie auch: 77 Millionen Dosen Corona-Impfstoff im Lager - Vielen droht Verfall


Die höchste Inzidenz der Region hat wieder einmal Salzgitter mit 1.857,2. Zu vergangenen Montag (1.749,4) ist ein Anstieg von etwa 100 Punkten zu verzeichnen. Ganz anders sieht die Sache im Landkreis Wolfenbüttel aus. Hier ist der Wert binnen einer Woche von 2.232,7 um 1.000 Punkte auf 1.220,7 gesunken. Deutliche Rückgänge gibt es auch im Landkreis Goslar mit 1.146,4 (Vorwoche 1.357,2) und im Landkreis Peine mit 1.0494,6 (1.436,9).

Stärkster Rückgang in Wolfsburg


In Braunschweig ist das Bild noch deutlicher. Zum letzten Montag (1.680,1) ist die Inzidenz um mehr als 650 Punkte auf 1.011,4 gesunken. Unter die 1.000er Marke gefallen ist der Landkreis Gifhorn mit einem Wert von 969,4 (1.279,2). Den stärksten Rückgang gibt es in Wolfsburg zu verzeichnen. Die Inzidenz sank von 2.239,2 in sieben Tagen um fast 1.400 Punkte auf 881,8. Die niedrigste Inzidenz, nicht nur in unserer Region, sondern niedersachsenweit hat der Landkreis Helmstedt mit 768,2 (Vorwoche 1.120,0).

Die Lage auf den Intensivstationen


Der Blick in das DIVI-Intensivregister zeigt, dass einige Intensivstationen in unserer Region komplett ausgelastet sind. Allerdings spielt Corona dabei eine untergeordnete Rolle. So sind im Landkreis Helmstedt 17 von 17 Intensivbetten belegt, 4 davon mit Patienten mit Corona-Infektion (23,53 Prozent). Im Landkreis Gifhorn sind 12 von 12 Betten belegt, 2 davon mit Corona (16,67 Prozent). In Salzgitter sind 24 von 28 Betten belegt, 1 mit Corona (3,57 Prozent). Im Landkreis Peine sind 11 von 14 Intensivbetten belegt, 2 davon Corona-infiziert (14,29 Prozent). Im Landkreis Goslar sind 21 von 25 Betten belegt, 2 mit Corona (8 Prozent). Im Landkreis Wolfenbüttel sind es 13 von 16 Betten, 1 mit Corona (6,25 Prozent). In Wolfsburg sind 15 von 20 Betten belegt, 0 mit Corona (0 Prozent). Und in Braunschweig sind 87 von 115 Intensivbetten belegt, 5 mit Corona-Positiven (4,35 Prozent).


zum Newsfeed