Inzidenz steigt leicht - Neuer Höchstwert in Niedersachsen liegt weiter in der Region

Die Inzidenz in Salzgitter ist zum heutigen Samstag drastisch gesunken. Damit steigt Wolfsburg mit einem Wert von 44,2 auf Platz 1 bei den Corona-Fallzahlen in Niedersachsen auf.

von Marvin König


(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Marvin König

Region. Die 7-Tage-Inzidenz in der Region ist wieder leicht gestiegen und liegt heute bei 19,76. Am gestrigen Freitag lag der Wert bei 19,38. Auch Niedersachsenweit ist ein leichter Anstieg der gemeldeten Fallzahlen zu verzeichnen. Lag der Wert für das Bundesland am gestrigen Freitag noch bei 17,2, liegt er am heutigen Samstag bei 17,9. Die Stadt Wolfsburg ist mit einer Inzidenz von 44,2 nun Spitzenreiter in Niedersachsen und hat Salzgitter abgelöst.


Die Stadt Salzgitter meldet am heutigen Samstag nur noch eine Inzidenz von 32,6. Am gestrigen Freitag lag der Wert noch bei 47. In ganz Niedersachsen gibt es im Vergleich zum Vortag 289 neue Infektionsfälle mit dem Coronavirus zu verzeichnen, neue Todesfälle wurden ebenfalls nicht gemeldet.

Braunschweig meldet einen Anstieg der Inzidenz auf 16,8 (16). In Gifhorn sank der Inzidenzwert auf 14,7 (17). Der Landkreis Goslar verzeichnet einen Anstieg auf 8,8 (8,1). Helmstedt steigt auf 17,5 (16,4). Die Inzidenz in Salzgitter ist stark gesunken und beträgt am heutigen Samstag 32,6 (49,98). Die Inzidenz in der Stadt Wolfsburg stieg auf 44,2 (37,8). Im Landkreis Peine sinkt der Wert auf 12,6 (15,6) und in Wolfenbüttel stiegt der Wert auf 10,9 (9,2).


mehr News aus der Region