Inzidenz wieder deutlich gestiegen: Werte über 400 in der Region

Insgesamt 1335 neue Fälle. Wolfenbüttel hat mit 510 den höchsten Wert in der Region.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Pixabay

Region. Am heutigen Mittwoch ist die durchschnittliche Inzidenz in unserer Region weiter gestiegen. Nach den Angaben des Robert-Koch-Institutes beträgt sie nun 423,45 (gestern 387,8 / Vorwoche 327,3). Auch im Land ist der Wert gestiegen. Er liegt jetzt bei 399,6 (328 / 305). Deutschlandweit beträgt die 7-Tage-Inzidenz 379,6 (343,9 / 264,6).


Lesen Sie auch: Inzidenz steigt: Viele neue Fälle, aber keine weiteren Toten


Heute meldet das RKI 1335 Neuinfektionen und drei Todesfälle für unsere Region. Vergangenen Mittwoch waren es 913 neue Fälle und ebenfalls drei Tote (alle in Gifhorn). Im Wochenvergleich ist die Inzidenz in allen Städten und Landkreisen deutlich gestiegen. Auch im Tagesvergleich ist die Tendenz steigend. Ausnahme ist hier Wolfsburg, hier wurden keine weiteren Fälle gemeldet (eventuell wurden diese noch nicht erfasst).

Wolfenbüttel über 500


Die höchste Inzidenz in der Region hat der Landkreis Wolfenbüttel, der mit einem Wert von 510 (Vortag: 463 / Vorwoche: 356,9) die 500er-Marke überschritten hat. Heute kamen hier 171 Neuinfektionen hinzu. Helmstedt hat mit 484,8 ebenfalls eine etwas höhere Inzidenz (400,5 / 393,4), hier gibt es 126 neue Fälle. Goslar verzeichnet ein Plus von 164 Fällen, damit steigt die Inzidenz auf 472,2 (417,8 / 340). Braunschweig hat mit 307 die meisten neuen Fälle, die Inzidenz liegt bei 441,3 (395,1 / 286,4). Gifhorn meldete 232 neue Fälle bei einer Inzidenz von 434,5 (385 / 324,4). In Peine sind es 214 Fälle, die Inzidenz steigt damit auf 455,6 (372,4 / 374). Salzgitter hat eine Inzidenz von 358,7 (304,7 / 256,1) mit 121 neuen Fällen. Für Wolfsburg wird aktuell noch eine Inzidenz von 302,5 (363,9 / 287,5) ausgezeichnet - dies könnte sich mit einer Aktualisierung der Zahlen aber noch ändern.

Situation in den Krankenhäusern


Auch die niedersachsenweite Hospitalisierungsinzidenz ist angestiegen. Sie lag am Dienstag bei 7,4 (Vorwoche 5,7). Gleiches gilt für die Intensivbettenbelegung mit Corona-Infizierten im Land. Diese betrug gestern 2,3 Prozent (2,6). Auf den Intensivstationen unserer Region liegen nach DIVI Intensivregister aktuell drei positiv getestete Patienten. Davon müssen keine beatmet werden. Gestern war es nur ein Patient. Vor einer Woche waren es noch sieben, vier davon beatmet. Untergebracht sind die Corona-Patienten in Braunschweig (2) und in Gifhorn (1).


mehr News aus der Region