whatshotTopStory

Islamische Gemeinschaft will Nachbar-Gebäude kaufen

von Bernd Dukiewitz


Das Gebäude der Kita am Frankenberge soll an die  Islamische Gemeinschaft verkauft werden. Foto: Anke Donner
Das Gebäude der Kita am Frankenberge soll an die Islamische Gemeinschaft verkauft werden. Foto: Anke Donner Foto: Anke Donner)

Artikel teilen per:

01.12.2016

Goslar. Die Islamische Gemeinschaft Milli Görus will zum 1. Februar 2017 das Gebäude der Kita "Zum Frankenberge", die in einen Neubau "Am Stollen" zieht, kaufen. Das alte Gebäude steht unter Denkmalschutz und hat einen großen Sanierungsbedarf.


Eine entsprechende Beschlussvorlage soll am 9. Dezember Betriebsausschuss des Goslarer Gebäudemanagements und am 20. Dezember im Rat der Stadt Goslar beraten werden. Durch den Denkmalschutz und den Sanierungsbedarf wäre ein Weiterverkauf der Immobilie sehr schwierig geworden. So fand sich für 80.000 Euro nun der perfekte Käufer, heißt es in der Vorlage. Die Islamische Gemeinschaft hatte Bedarf an weiteren Räumlichkeiten für Büro,- Besprechungs-, Veranstaltungs- und Schulungsräume und sitzt schon im Nachbargebäude. Die Stadt würde sich die Ausschreibung und Sanierung sparen und sogar einen Gewinn von 25.000 Euro verzeichnen.

Kita soll bis Ende 2017 mietfrei bleiben


Da der Neubau "Am Stollen" erst zum 30. September 2017 fertig wird, ist die Stadt auf Hilfe der Islamischen Gemeinschaft angewiesen. Diese wollen den Kindern bei einem Kauf die Räume der Kita bis Ende des Jahres mietfrei überlassen, sollte sich das Bauprojekt "Am Stollen" länger hinziehen.


zur Startseite