Sie sind hier: Region >

Jagd auf dem Wurmberg - Gebiet wird großräumig gesperrt



Goslar

Jagd auf dem Wurmberg - Gebiet wird großräumig gesperrt

Auf der B27 tritt für die Zeit der Jagd eine Geschwindigkeitsbeschränkung in Kraft.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Alexander Dontscheff

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Goslar. Das Niedersächsische Forstamt Lauterberg bejagt am 19. November seine Waldgebiete am Wurmberg. Aus Sicherheitsgründen wird hierfür das gesamte Wurmberggebiet für den Besucherverkehr von 7 bis 13 Uhr gesperrt. Betroffen sind auch die Waldgebiete beginnend am Ortsrand von Braunlage bis zur B27 im Süden und bis zur Landesgrenze im Osten. Hierüber informieren die Landesforsten in einer Pressemitteilung.



Die touristischen Einrichtungen am Wurmberg, inklusive der Seilbahn, sind in dieser Zeit geschlossen. Die Waldbesucher werden an den Waldeingängen mit Sperrbannern informiert. Nach 13 Uhr ist das gesamte Gebiet wieder uneingeschränkt begehbar. Für die B27 - Elbingeröder Straße – von Braunlage bis zur Landesgrenze gilt in dieser Zeit eine Geschwindigkeitsbeschränkung. Da während der Bewegungsjagden plötzlich Wild oder Jagdhunde die Straßen queren können, wird die zulässige Höchstgeschwindigkeit im Gefahrenbereich auf 50 km/h beschränkt.

Verkehrsteilnehmer sollten an diesem Tag besonders aufmerksam fahren und auf Wild und Jagdhunde in diesem Bereich achten. Nach Beendigung der Jagd wird die Geschwindigkeitsbeschränkung umgehend wieder aufgehoben.


zum Newsfeed