Wolfenbüttel

Jahreshauptversammlung des KGV Rote Schanze



Artikel teilen per:

01.04.2014


Wolfenbüttel. Gut besucht war die Jahreshauptversammlung des Kleingärtnervereins Rote Schanze, zu der sich die Mitglieder im Vereinsheim trafen.

Der 1. Vorsitzende Bodo Steinki ging in seinem Jahresbericht besonders auf die Veranstaltungen des abgelaufene Jubiläumsjahres ein. Im letzten Jahr konnte der Verein sein 80-jähriges Jubiläum feiern. Das zweitägige Sommerfest mit großem Zelt und Livemusik wurde von den Mitgliedern und Gästen sehr gut angenommen und wurde als großer Erfolg verbucht.

Im September fand erstmals ein Migrantentag statt, der den vielen Mitgliedern des Vereins mit fremdländischer Herkunft Gelegenheit gab, ihre Gebräuche und Traditionen darzustellen. Die sehr gute Beteiligung mit wunderbarer Stimmung und musikalischen Einlagen in russischer Sprache führten zu den Beschluss, dies in diesem Jahr zu wiederholen.

Zur Wahl stand diesmal das Amt des 2. Vorsitzenden an. In einer offenen Abstimmung wurde hierfür Silke Walter mit grosser Mehrheit gewählt. Sie hatte bisher bereits das Amt des stellv. Schriftführers bekleidet. Zur 2. Kassenwartin wurde Petra Rohde gewählt.


Die Jubilare (v.l.): Manfred Streitz (40 Jahre), Irmtraud Neumann (25 Jahre), Peter Schlesinger-Halm (40 Jahre), Vors. Bodo Steinki und Uwe Gunkel (40 Jahre). Foto: Verein



Vier Jubilare konnten in diesem Jahr geehrt werden. Für 40-jährige Vereinstreue wurden Manfred Streitz, Peter Schlesinger-Halm und Uwe Gunkel mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. Irmtraud Neumann wurde für 25-jährige Vereinszugehörigkeit geehrt.

Als positiv zu bewerten ist die Nachfrage von Interessenten nach freien Gärten. Aus diesem Grund ist der Leerstand relativ gering. Trotz Kündigungen konnten im abgelaufenen Jahr elf Gärten an neue Pächter vermittelt werden. Der Fachwart Burghard Frehlich bemängelte die spärliche Beteiligung zu den Arbeitseinsätzen.

Zum Abschluss ging Bodo Steinki noch auf die anstehenden Veranstaltungen ein. Neben der schon traditionellen Fahrradtour am Himmelfahrtstag soll es den Migratentag, sowie eine Pflanzenbörse und einen Boßeltag im Herbst geben. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.


zur Startseite