Sie sind hier: Region >

JAV-Vertreter feierten Wiedersehen



Wolfsburg

JAV-Vertreter feierten Wiedersehen

von Julian Bergmeier


Zu einem gemeinsamen Wiedersehen trafen sich aktive und ehemalige JAV-Mitglieder im IGM-Gewerkschaftshaus. Foto: Julian Bergmeier
Zu einem gemeinsamen Wiedersehen trafen sich aktive und ehemalige JAV-Mitglieder im IGM-Gewerkschaftshaus. Foto: Julian Bergmeier

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Zu einem großen Wiedersehen hatte die IGM am gestrigen Freitag geladen. Rund 80 aktive und ehemalige VW-Jugendauszubildendenvertreter (JAV) waren gekommen.



Seit Anfang des Jahres hatten Christine Moretti und Bettina Schwarz das Treffen, welches das erste seiner Art ist, vorbereitet. Rund 200 Einladungen wurden verschickt, was allerdings nicht immer ganz einfach war. "Ein großer Teil arbeitet zwar noch bei VW, aber einige sind umgezogen oder ausgeschieden. Schwer war es auch, die Kolleginnen zu finden, die geheiratete haben und nun einen anderen Namen tragen", erklärte Moretti. Eingeladen waren alle Jugendauszubildendenvertreter der Jahrgänge1959 bis 2016. Auf Stellwänden fanden die Gäste Fotos, Plakate und Erinnerungsstücke an die vergangenen Jahrzehnte.

"Es ist wunderbar, fast wie ein Klassentreffen" befand Birgit Brunstein, die von 1980 bis 1985 in der JAV aktiv war.

Was macht eigentlich die JAV?


An jedem VW-Standort kümmert sich die JAV um die Belange und Interessen der Auszubildenden. Am Standort Wolfsburg befasst sie sich etwa mit der Weiterentwicklung von Ausbildungsberufen im Rahmen der Digitalisierung. Aber auch allgemeine Themen wie Frauen in technischen Berufen, Aktionen gegen Faschismus oder für den Umweltschutz oder der Austausch mit Azubis anderer Konzernmarken stehen auf dem Programm der JAV.




zur Startseite