whatshotTopStory

Josef Schmidt spendet Bucherlös an Volksbund

von Anke Donner


Josef Schmidt spendet den Erlös aus dem Buchverkauf seines Buches "Dem Tode entronnen" an den Volksbund. Fotos: Anke Donner
Josef Schmidt spendet den Erlös aus dem Buchverkauf seines Buches "Dem Tode entronnen" an den Volksbund. Fotos: Anke Donner

Artikel teilen per:

28.10.2016

Wolfenbüttel. Josef Schmidt geriet 1944 in Jugoslawien in Kriegsgefangenschaft. Seine Erlebnisse schrieb er in dem Buch "Dem Tode entronnen" nieder, das er vor zwei Jahren herausbrachte. Der Erlös aus dem Buchverkauf wird nun dem Volksbund gespendet, berichtet Josef Schmidt.



Am vergangenen Mittwoch erzählte Josef Schmidt auf Einladung des Volksbund Kreisverband Wolfenbüttel auf einer Informationsveranstaltung von seinen Erlebnissen. Rund 100 Zuhörer waren an diesem Abend dabei, der laut Josef Schmidt sehr emotional war. "Die Zuhörer waren schon sehr ergriffen. Und hier und das sind auch einige Tränen geflossen", so Josef Schmidt gegenüber regionalHeute.de. Den Erlös aus dem Buchverkauf, der auch an diesem Abend stattfand, hat Josef Schmidt gespendet. Die Summe hat er auf 1.000 Euro aufgestockt. Noch am Veranstaltungsabend wurde der Scheck an den Volksbund-Bezirksgeschäftsführer Michael Gandt und den Volksbund-Kreisvorsitzenden Martin Hortig, übergeben.

Der Wunsch, die Kameraden zu finden




Das Geld, so Schmidt, sei beim Volksbund gut aufgehoben. Der „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.“ kümmert sich seit 1919 um die Vergessenen der zwei Weltkriege und erforscht noch heute Kriegsgräber in der ganzen Welt. Seit 1946 nimmt sich der Volksbund der Gefallenen des zweiten Weltkriegs an, pflegt die Gräber deutscher Soldaten im Ausland und bettet die Soldaten aus Massengräbern auf Soldatenfriedhöfe um. Und das genau sei auch Josef Schmidt sein Anliegen. Er möchte, dass die Gebeine seiner Kameraden, die in Jugoslawien gefallen sind, geborgen und auf einen Friedhof umgebetet werden. So soll die Angehörigen erfahren, wo die Soldaten liegen und einen Ort zum Trauern finden, so Schmidt

Lesen Sie auch:


https://regionalwolfenbuettel.de/im-interview-josef-schmidt-ueber-seine-kriegsgefangenschaft/


zur Startseite