Sie sind hier: Region >

Judenteiche: Die Entschlammung war ein Erfolg



Goslar

Judenteiche: Die Entschlammung war ein Erfolg

von Frederick Becker


Die Judenteiche sind jetzt schlammfrei. Fotos: Alec Pein
Die Judenteiche sind jetzt schlammfrei. Fotos: Alec Pein Foto: Alec Pein

Artikel teilen per:

Goslar. Der städtische Fachdienst für Umwelt- und Gewässerschutz informierte jüngst in einer Vorlage über den Sachstand der Sanierung der Teiche in den Wallanlagen. Hintergrund war eine Anfrage des Ausschusses für Bauen und Umwelt.



„Aus beiden Teichen wurden rund 230 Tonnen Trockensubstanz (entwässertes Material), zirka 105 Tonnen biologisch abbaubare Abfälle sowie Fremdstoffe entfernt. Die Gesamtkosten der Entschlammung der Judenteiche beliefen sich
auf rund 190.000 Euro.



Auch die Frischwasserversorgung der Teiche wird erneuert. Foto: Alec Pein



Durch die Entschlammung haben sich die Umweltbedingungen für Pflanzen und Tiere signifikant verbessert“, lautet der Text der Vorlage.

Als nächstes ist der Kahnteich dran. Die Entschlammung wird momentan geplant. „Der Planung liegt ein Mengenansatz von rund 275 Tonnen Trockensubstanz (entwässertes Material) zu Grunde. Die Verwaltung geht von Gesamtkosten in Höhe von zirka 200.000 Euro bis 220.000 Euro aus“, gibt der Fachdienst bekannt. Die Arbeiten sollen im Juli beginnen und bis September dauern.

Für die Frischwasserversorgung der Teiche sind Kosten in Höhe von zirka 130.000 Euro angesetzt.


zur Startseite