Sie sind hier: Region >

Judith Füldner unterstützt Mitarbeiter der Kindertagesstätten



Peine

Judith Füldner unterstützt Mitarbeiter der Kindertagesstätten


Superintendent Dr. Volker Menke (von links) Judith Füldner Sabine Klebe-Tarrey und Dr Sebastian Thier (beide Kitaverband) bei der Einführung. Foto: Kirchenkreis
Superintendent Dr. Volker Menke (von links) Judith Füldner Sabine Klebe-Tarrey und Dr Sebastian Thier (beide Kitaverband) bei der Einführung. Foto: Kirchenkreis

Artikel teilen per:

Peine. Der evangelisch-lutherische Kindertagesstättenverband Peiner Land hat Verstärkung bekommen. Seit Anfang des Jahres unterstützt Judith Füldner als Assistenz der Pädagogischen Leiterin Sabine Klebe-Tarrey die Mitarbeiter in den 18 Kindertagesstätten.



Nun wurde sie in einem Gottesdienst in der St.-Jakobi-Kirche von Superintendent Dr. Volker Menke ins neue Amt eingeführt. In seiner Predigt nahm Dr. Menke Bezug auf die Verschiedenheit der Menschen, ihrer Ansichten, Überzeugungen und auch ihres Glaubens. Wichtig sei allein, was man in seinem Leben bewirkt und wie man mit anderen umgeht. „Bei Judith Füldner gilt ihre Leidenschaft den Kindern. Sie möchte sich leidenschaftlich für sie einsetzen, ihren Weg begleiten, auf dass es ein guter Weg werde. Man kann das auch auf Gott übertragen. Gipfelnd in Jesus zeigt er seine Passion, seine Leidenschaftlichkeit für uns als seine Kinder“, führte der Superintendent aus.

Im Anschluss segnete er gemeinsam mit den Verbandsmitarbeitern Pastor Dr. Sebastian Thier, Sabine Klebe-Tarrey und Heike Peterson die neue Kollegin für ihre Tätigkeit.


Judith Füldner hat eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert und diese 1986 abgeschlossen. Anschließend arbeitete sie 30 Jahre in einer evangelischen Kindertagesstätte, die sie seit 1997 leitete und lehrte an der katholischen Fachschule für Sozialpädagogik sowie an der evangelischen Familienbildungsstätte Hildesheim.

Auch im Beratungsbereich war sie bereits aktiv. Zudem ist die 51jährige Krippenberaterin und Spiel- und Theaterpädagogin. „Auf die Aufgaben hier im Kirchenkreis freue ich mich sehr. In den ersten Monaten habe ich die meisten Kollegen bereits kennengelernt und auch schon diverse Aufgaben übernommen. Im Moment arbeiten wir gerade an einer neuen Homepage zum wichtigen Thema der Personalgewinnung“, sagt Füldner abschließend.


zur Startseite