Sie sind hier: Region >

Jugend musizierte beim Vierländer-Konzert



Wolfenbüttel

Jugend musizierte beim Vierländer-Konzert

von Anke Donner


Am Samstag fand das Vierländer-Konzerts in der Landesmusikakademie statt. Fotos: Anke Donner
Am Samstag fand das Vierländer-Konzerts in der Landesmusikakademie statt. Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Einen ganz besonderen Hörgenuss erlebten die Besucher des Vierländer-Konzerts in der Landesmusikakademie. Dorthin luden junge Preisträger von „Jugend musiziert“, um ihre schönsten Stücke zu präsentieren. Das Konzert wurde für NDR Kultur aufgezeichnet.

Norddeutschlands beste Nachwuchsmusiker und Preisträger des diesjährigen Bundeswettbewerbes aus Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Schleswig-Holstein entführten die Gäste auf eine musikalische Reise. Von Klassik bis Pop wurde den Zuhörern alles geboten. Dabei zeigten die Künstler mit Stimme und Instrumenten wie Klavier, Violine, Cello und Blasinstrumenten ihr Können und stellten unter Beweis, warum sie von den „Jugend musiziert“-Jurys ausgezeichnet wurden. Beim Vierländer-Konzert spielten sie Ausschnitte aus ihren ausgezeichneten Wertungsprogrammen.



Toma Bervetsky aus Hamburg wurde mit dem NDR-Kultur Förderpreis ausgezeichnet. Foto: Anke Donner



Darunter waren Werke von Jan Koetsier, Astor Piazolla, Nathan Milstein und Johannes Brahms. Durch das Konzert führte NDR Kultur-Moderator Stephan Sturm. Das Konzert in der Landesmusikakademie wurde von NDR Kultur für eine Rundfunkübertragung am 15. Juli um 20 Uhr aufgezeichnet. Zudem bewertete eine Fachjury noch einmal die jungen Musiker. Nach dem Konzert wurde dann der Förderpreis NDR Kultur verliehen. Der NDR-Förderpreis, der jährlich im Rahmen des Vierländerkonzertes verliehen wird, ging in diesem Jahr an den 16-jährigen Toma Bervetsky aus Hamburg.


zur Startseite