Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Jugendlicher wird an Bushaltestelle überfallen und getreten



Jugendlicher wird an Bushaltestelle überfallen und getreten

Die Täter hatten es zunächst auf das Handy des Opfers abgesehen. Die Polizei konnte einen Verdächtigen festnehmen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: regionalHeute.de

Braunschweig. Am Montagnachmittag gegen 17 Uhr kam es zu einem Raub an einer Haltestelle im Bereich der Friedrich-Wilhelm-Straße. Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, hatten es die Täter auf das Handy des Opfers abgesehen.



Das jugendliche Opfer befand sich im Beisein eines Freundes an der Haltestelle, als es aus einer zirka zehnköpfigen Personengruppe heraus von einem ebenfalls jugendlichen Täter zur Übergabe seines Handys gezwungen wurde. Im Rahmen der erzwungenen Übergabe ließ der Täter das Handy jedoch zu Boden fallen. Als das Opfer das Handy wieder aufheben wollte, wurde der junge Mann von dem Täter und einer weiteren Person aus der Gruppe getreten.

Als die zwischenzeitlich alarmierte Polizei vor Ort eintraf, flüchteten die Täter zu Fuß. Einer der Täter wurde von der Polizei gestellt. Gegen ihn und seinen noch unbekannten Mittäter wird nun wegen mehrere Delikte ermittelt. Der Beschuldigte wurde im Anschluss in die Obhut seiner Eltern übergeben.


zum Newsfeed