whatshotTopStory
videocamVideo

Jugendtraum Schützenkönig, für Raulfs ging er in Erfüllung

von Sandra Zecchino


Der Schutzenkönig Stefan Raulfs (3. von links) nimmt mit Bürgermeister Matthias Nerlich (4. von links) den großen Umzug ab. Foto / Video: Sandra Zecchino Foto: Sandra Zecchino

Artikel teilen per:

19.06.2017

Gifhorn. Mit knappem Vorsprung setzte sich Stefan Raulfs beim diesjährigen Ausschießen des Schützenkönigs durch und startete in eine Zeit mit vielen Erfahrungen und enger Terminplanung. Am gestrigen Sonntag erzählte er regionalHeute.de von seinen Eindrücken.


"Schützenkönig, ja, auch als Jugendlicher habe ich schon davon geträumt. Aber wirklich damit gerechnet habe ich nie", berichtete Raulfs von der freudigen Überraschung, dass er jetzt für ein Jahr dieses Amt innehaben wird. Dann rechnete er vor, 50 Jahre - also 50 Mal - hätte man die Möglichkeit, Schützenkönig zu werden, in beiden Schützenvereinen in Gifhorn seien zusammen zirka 1.500 Mitglieder und dann wäre die Mitgliedschaft in einem Verein nicht mal Voraussetzung, um König zu werden. "Sie sehen also, es ist rechnerisch gar nicht möglich, dass jeder, der es sich wünscht, auch mal Schützenkönig wird", sagte er.

Ein Jahr voller Termine


Während des Schützenfestes konnte Raulfs dann einen ersten Einblick davon bekommen, was ihn das nächste Jahr erwartet. Vier DIN A4 Seiten voller Termine wären ihm direkt nach der Proklamation in die Hand gedrückt worden. "Ich muss nicht unbedingt im Mittelpunkt stehen, aber was soll ich machen", sagte er lachend, bevor er sich zum nächsten Termin verabschiedete.


zur Startseite