whatshotTopStory

Jung-Fußballer Kralenriede spenden an "Weggefährten"

Das Geld stammt aus einer Challenge während der Corona-Zeit

Die Fußballer des SV Kralenriede konnten eine Spende an den Verein "Weggefährten" überreichen.
Die Fußballer des SV Kralenriede konnten eine Spende an den Verein "Weggefährten" überreichen. Foto: SV Kralenriede

Artikel teilen per:

22.09.2020

Braunschweig. Die D-Jugend des SV Kralenriede hat in der Corona-Zeit einen sportlichen Wettkampf mit der Arminia aus Vechelde ausgetragen und einen Betrag von 781,50 Euro erlaufen. Das Geld soll dem Verein "Weggefährten" zugute kommen.



Gemeinsam Sport zu treiben war und ist in der Corona-Zeit schwierig bis unmöglich. Zumindest zu Beginn der Pandemie. Doch gar kein Sport zu treiben, war für die jungen Fußballer des SV Kralenriede keine Option. Und so hatte Björn Wuttke, Trainer der E-Jugend, seinen jungen Kickern alle 48 Stunden eine neue Challenge per Videochat gestellt; Sei es Balljonglage im Sitzen oder mit verbundenen Augen, Burpees oder verschiedene Finten mit dem Ball. Als zusätzliches Bonbon kam der Trainer von Arminia Vechelde mit einer besonderen Herausforderung: Welche Mannschaft schafft es in acht Wochen mehr Kilometer abzuspulen? 
 Der Ehrgeiz der Kicker aus der Sandwüste war geweckt, denn schließlich musste ein Vorsprung von 154 Kilometern aufgeholt werden.

Die jeweiligen Ergebnisse haben die beiden Trainer Basti (Vechelde) und Björn (SV Kralenriede) per Whatsapp jeweils zum Wochenende ausgetauscht. Und am Anfang hat es die Arminia den Kralenriedern nicht leicht gemacht - ständig neue Spitzenwerte bei den Kilometern, aber wie man bereits von der Eintracht aus Braunschweig gelernt hatte "am Ende kackt die Ente". Bereits nach drei Wochen wurde der Vorsprung etwas kleiner - nur noch 1125 : 759 Kilometer. Und das bei 20 Läufern für Vechelde und nur 16 Läufern aus Braunschweig. Doch dann kam das Braunschweiger Laufwochenende und die Zeit des SV Kralenriede begann. Stand nach knapp sechs Wochen( 1475 zu 1476 Kilometer für den SV Kralenriede. Da die Mannschaft aus Vechelde bereits wusste, an wen sie die Spende für die gelaufenen Kilometer übergibt (Das Kinder und Jugendzentrum Vechelde), wollte auch Björn Wuttke dem in nichts nachstehen und suchte nach einem geeigneten Projekt. Nach kurzer Rücksprache mit den Eltern stand fest, wer der Empfänger werden soll: Die Weggefährten Braunschweig.

Durch die Übernahme der Spitze waren die Jungs von der Schunter nun noch ehrgeiziger und wollten das vom Trainer ausgerufene Ziel von 2.000 Kilomtern unbedingt erreichen. Es waren noch zwei Wochen Zeit um dieses doch sehr ehrgeizige Ziel zu erreichen und allen waren gewillt es dem Trainer zu zeigen was in jedem einzelnen steckt. "Da ich auch sehr ehrgeizig bin, wollte ich mich in der internen Lauftabelle natürlich nicht hängen lassen", verriet uns Björn Wuttke und so wurden mindestens jeden zweiten Tag die 10 Kilometer abgespult. Schlussendlich waren die drei Spitzenläufer Philipp "the Machine", Moritz "die Pferdelunge" und Sami "der Dauerläufer" aber doch zu stark für ihn, so dass er sich mit Platz 4 in der internen Rangliste zufrieden geben musste. Augenzwinkernd gab er zu, dass er sich zum Schluss dann doch ein wenig hat hängen lassen.

Dafür haben die Jungs einfach nochmal richtig Gas gegeben, um ihren Trainer abzuhängen und die 2.000er Marke zu knacken. "Dieses Ziel wurde übrigens mit 2011 km übertroffen und der Gegner mit 1.730 Kilometer deklassiert," sagt er nicht ohne Stolz. Die Eltern ließen sich auch nicht lumpen und spendeten für die Weggefährten eine sagenhafte Summe in Höhe von 781,50 Euro. "Vielen Dank an alle meine Eltern und Kinder", sagte ein immer noch fassungsloser Trainer über diese unglaublich hohe Summe. Die Spendenübergabe erfolgte dann am 12. September auf dem Sportplatz in Kralenriede. Der Hauptsponsor der Kinder Rafael Olejnik ( Allfinanz DVAG ) war von dem Engagement so begeistert das er für die Kicker aus der Sandwüste einen neuen Trikotsatz spendierte. Dafür sagt der SV Kralenriede herzlichen Dank.



zur Startseite