Braunschweig

Junger Mann mittags ausgeraubt


Symbolfoto: Alexander Panknin
Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

03.11.2017

Braunschweig. Wie die Polizei mitteilt wurde ein 26-Jähriger am Donnerstagmittag auf offener Straße


überfallen und ausgeraubt.

Der junge Mann war kurz nach 13.30 Uhr auf dem Weg zur Arbeit, als er auf der Frankfurter Straße in Höhe der dortigen AWO-Begegnungsstätte von einer männlichen Person von hinten angesprochen wurde. Nach einem kurzen Wortwechsel wurde er laut Polizeibericht von dem Unbekannten gepackt und erhielt einen Faustschlag ins Gesicht. Dann wurden ihm die Geldbörse, Handy und ein Rucksack der Marke Nike abgenommen.

Der Täter ist laut Angaben der Polizei 25 bis 30 Jahre alt, zirka 1,80 Meter groß, schlank, hat braune, kurze Haare und trug einen dünn rasierten Bart über Wange, Kinn und Oberlippe. Bekleidet war er mit schwarzer Kapuzenjacke mit roter Aufschrift. Ihn begleitete ein zweiter Mann, gleich alt und etwas größer, der ein Basecap trug, sowie eine schwarze Lederjacke mit gefüttertem Kragen. Zur Tatzeit gingen auf der anderen Straßenseite Personen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben. Diese und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 0531/476 2516 zu melden.


zur Startseite