Sie sind hier: Region >

K 29 in Richtung Wolfenbüttel gesperrt



Braunschweig | Wolfenbüttel

K 29 in Richtung Wolfenbüttel gesperrt

von Jan Borner


Am Montag haben die Bauarbeiten am Neuen Weg begonnen. Jetzt wird auch die Zufahrt über die K 29 aus Richtung Braunschweig-Stöckheim gesperrt. Foto: Jan Borner
Am Montag haben die Bauarbeiten am Neuen Weg begonnen. Jetzt wird auch die Zufahrt über die K 29 aus Richtung Braunschweig-Stöckheim gesperrt. Foto: Jan Borner Foto: Jan Borner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Auch die Leipziger Straße (K 29) aus Braunschweig-Stöckheim in Richtung Wolfenbüttel wurde nun im Zuge der Bauarbeiten auf dem Neuen Weg gesperrt. Die Zufahrt aus nördlicher Richtung auf die Baustelle soll so vermieden werden.


Wie die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitteilte, wurde im Zusammenhang mit den laufenden Erneuerungsarbeiten auf dem Neuen Weg (Bundesstraße 79) in Wolfenbüttel jetzt auch die K 29 (Leipziger Straße) von Braunschweig-Stöckheim kommend ab dem Kreisverkehrsplatz in Richtung B 79 gesperrt. Bislang wurde auf eine Sperrung der Leipziger Straße verzichtet und lediglich die Autobahnabfahrt Wolfenbüttel Nord wurde gesperrt, um den Verkehr aus nördlicher Richtung auf die Baustelle auf dem Neuen Weg zu mindern. Die Erfahrung der letzten Tage habe allerdings gezeigt, dass der Andrang über die Leipziger Straße in Richtung Neuer Weg doch noch recht hoch gewesen sei. Das berichtete Jens-Thilo Schulze von der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr auf Anfrage von RegionalWolfenbüttel.de. Deshalb wurde nun auch die Sperrung der Leipziger Straße ab dem Kreisverkehrsplatz in Richtung B 79 vorgenommen. 


Die Umleitung erfolgt deshalb nun über Salzdahlumer Weg und Stöckheimer Straße nach Salzdahlum und weiter über die L 631 (Salzdahlumer Straße) nach Wolfenbüttel. Die Sperrung wird für die gesamte Dauer der Bauarbeiten - voraussichtlich bis 2. September - bestehen bleiben.


zur Startseite