whatshotTopStory

Kämpferische Löwen müssen sich Ludwigsburg geschlagen geben

von Rayk Maschauer


Carlton Guyton im Duell mit Matchwinner Jack Cooley. Foto: Reinelt/PresseBlen.de
Carlton Guyton im Duell mit Matchwinner Jack Cooley. Foto: Reinelt/PresseBlen.de Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Artikel teilen per:

10.10.2016

Braunschweig. Die Basketball Löwen unterlagen am Samstagabend vor heimischen Publikum den MHP Riesen aus Ludwigburg mit 84:91 und warten damit weiter auf den zweiten Saisonsieg. Bester Braunschweiger war Geoffrey Groselle mit 16 Punkten.


Vor der Partie waren die Rollen in der Volkswagen Halle klar verteilt. Die Gäste aus Ludwigsburg legten mit drei Siegen und einer Niederlage einen Auftakt nach Maß in die neue Spielzeit hin und zählen zudem zum Favoritenkreis für die Teilnahme an den Playoffs. Solche Tabellenregionen sind für die Basketball Löwen in weiter Ferne. Vor der Saison als Abstiegskandidat Nummer eins gehandelt, starteten die Löwen zwar mit einem überraschenden Sieg in Vechta in die Saison, zahlten dafür jedoch auch ordentlich Lehrgeld bei der 48:96-Heimpleite gegen Meister Bamberg und gingen so als klarer Außenseiter ins Spiel gegen das Team von John Patrick.

Vom Qualitätsunterschied beider Teams merkte man zu Beginn allerdings kaum etwas. Zwar gingen die Ludwigsburger dank drei Dreiern in den ersten Minuten mit 5:11 in Führung, doch die Mannschaft von Frank Menz hielt dagegen und suchte vehement den Zug zum Korb. Die Folge waren einige Braunschweiger Punkte von der Freiwurflinie. Die Riesen hingegen verloren nach effektivem Beginn die Genauigkeit in ihren Abschlüssen und lagen so nach den ersten zehn Minuten mit 20:17 hinten. Mehr zum Spiel gibt es auf regionalSport.de. 


zur Startseite