Sie sind hier: Region >

Braunschweig: Kanalsanierung am Altstadtmarkt startet



Kanalsanierung am Altstadtmarkt sorgt für Einschränkungen

Im Verlauf der Baumaßnahmen müssen einzelne Teilstrecken voll gesperrt werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Marvin König

Braunschweig. Am 31. Mai beginnt die Stadtentwässerung Braunschweig GmbH (SE|BS) mit der Erneuerung der Abwasserkanäle rund um den Altstadtmarkt. Die aufwendigen und umfangreichen Tiefbauarbeiten sind bis in den Sommer 2022 geplant und in mehrere Bauabschnitte gegliedert, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten. Um Synergien durch bestehende Baustellenabsicherungen bestmöglich zu nutzen, finden zudem an der Martinikirche sowie in der Heydenstraße, Breite Straße und Sonnenstraße koordinierte Wasser-, Gas- und Fernwärmearbeiten von BS|NETZ sowie Straßenbauarbeiten zum Umbau der Bushaltestellen am Altstadtmarkt statt. Insgesamt erneuert BS|NETZ in diesem Bereich über 600 Meter Leitungen. Dies teilt SE|BS in einer Pressemitteilung mit.



Trotz aller Bemühungen, die Einschränkungen für Verkehr und Anwohner zu begrenzen, sei es dennoch notwendig, im Verlauf der Baumaßnahmen Teilstrecken voll zu sperren. Zu jedem Bauabschnitt informiere die SE|BS jeweils rechtzeitig über die veränderten Verkehrssituationen. Für den Kraftfahrzeugverkehr und für Radfahrer werden Umleitungen ausgewiesen. Der Wochenmarkt auf dem Altstadtmarkt finde auch während der Bauarbeiten wie gewohnt statt.

Der erste Bauabschnitt betreffe die Sonnenstraße, die voraussichtlich ab Mitte Juni bis Mitte August zwischen Güldenstraße und Scharrnstraße vollständig für den Verkehr gesperrt werde. Insgesamt werden allein im Rahmen dieses Projekts rund 4,7 Millionen Euro in die Infrastruktur Braunschweigs investiert und etwa 1.900 Meter Schmutz- und Regenwasserkanäle erneuert.


zum Newsfeed