Sie sind hier: Region >

Katalysatorenklau: Polizei Braunschweig nimmt fünf Verdächtige fest



Braunschweig | Gifhorn | Goslar | Helmstedt | Peine | Salzgitter | Wolfenbüttel | Wolfsburg

Katalysatorenklau: Polizei Braunschweig nimmt fünf Verdächtige fest

Die Männer waren in einem Wohnmobil unterwegs. Der Jüngste ist erst 15 Jahre alt. Ein Verdächtiger konnte entkommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig hat am gestrigen Montagabend, 22.43 Uhr, fünf Tatverdächtige nach Katalysatordiebstahl festgenommen. Ein weiterer konnte entkommen. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Am frühen Montagabend fiel Zivilfahndern der Autobahnpolizei ein Wohnmobil mit einem ausländischen Kennzeichen auf. Eine Überprüfung des Kennzeichens ergab, dass das Kennzeichen und das Fahrzeug nicht zusammengehören. Zusammen mit weiteren Zivilstreifen der Verfügungseinheit und des Polizeikommissariats Mitte konnten die Beamten beobachten, wie sich an verschiedenen Orten immer wieder Personen aus dem Wohnmobil entfernten und nach kurzer Zeit zurückkamen.

Verdächtige im Alter von 15 bis 41 Jahren


Auf der Celler Straße wurde das Fahrzeug schließlich kontrolliert. Hierbei konnten fünf Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Einem Tatverdächtigen gelang die Flucht. Im Fahrzeug fanden die Beamten mehrere Katalysatoren. Es besteht der Verdacht, dass die Tatverdächtigen in Braunschweig und Umgebung unterwegs waren, um Katalysatoren von geparkten Autos zu entwenden. Die Tatverdächtigen im Alter von 15, 19, 25, 35 und 41 Jahren verbrachten die Nacht im Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen dauern an.

Lesen Sie auch: Katalysatoren als Diebesgut: Die Liste der Fälle wird immer länger


zur Startseite