Sie sind hier: Region >

Katastrophenkick: Löwen schlagen sich gegen Uerdingen selbst



Braunschweig

Katastrophenkick: Löwen schlagen sich gegen Uerdingen selbst

von Frank Vollmer


Leandro Putaro hatte im ersten Abschnitt einige gute Szenen, aber auch ihm fehlte das nötige Glück. Fotos: Agentur Hübner
Leandro Putaro hatte im ersten Abschnitt einige gute Szenen, aber auch ihm fehlte das nötige Glück. Fotos: Agentur Hübner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Braunschweig. Eintracht Braunschweig hat auch gegen den KFC Uerdingen 05 verloren. Im Heimspiel des 15. Spieltages der 3.Liga unterlag der Tabellenletzte vor allem dank individueller Fehler vor 16.510 Zuschauern mit 0:2 (0:2). Philipp Hofmann verschoss dabei einen Elfmeter.



Gebrauchte Tage kann man bei Tabellenschlusslicht Eintracht Braunschweig in der aktuellen Situation überhaupt nicht gebrauchen. Das Heimspiel des 15. Spieltages gegen Krefeld kam dahingehend einer Katastrophe für die Mannschaft von André Schubert gleich, die sich selbst um eine gute Anfangsphase brachte und wieder einmal dank leichter Fehler ins Hintertreffen geriet. Dabei verkam auch der erste Einsatz des langzeitverletzten Christoffer Nyman zur effektlosen Nebenerscheinung. Wer soll diese Eintracht noch retten?

Trainer Schubert vertraute bis auf Felix Burmeister, der für Stephan Fürstner (nicht im Kader) kam, der Elf vom 1:1 in Aspach. Steffen Nkansah rückte dafür ins zentrale Mittelfeld. Bei den Gästen ersetzte Trainer Stefan Krämer den gesperrten Konrad durch Lucas Musculus.


Lesen Sie weiter auf regionalSport.de


https://regionalsport.de/katastrophenkick-loewen-schlagen-sich-gegen-uerdingen-selbst/


zur Startseite