Sie sind hier: Region >

Katholische Kitas mit CO2 Luftmessgeräten ausgestattet



Katholische Kitas mit CO2 Luftmessgeräten ausgestattet

Mit dem System soll festgestellt werden, wann und wie viel gelüftet werden muss, um eine Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern.

 Der Cube funktioniert wie eine Ampel: Leuchtet der Cube grün, ist der Wert in Ordnung, leuchtet er gelb, sollte bald gelüftet werden.
Der Cube funktioniert wie eine Ampel: Leuchtet der Cube grün, ist der Wert in Ordnung, leuchtet er gelb, sollte bald gelüftet werden. Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG

Wolfsburg. Gerade während der Covid-19-Pandemie ist es wichtig, auf die richtige Lüftung zu achten, um die vorgeschriebenen CO2-Werte nicht zu überschreiten und die Ausbreitung des Virus zu reduzieren. Katholische Kindertagesstätten in Wolfsburg haben sich daher für den WOB-Smart-Dienst der WOBCOM entschieden. Wie die WOBCOM in einer Pressemitteilung berichtet, wurden die ersten Kitas jetzt mit den CO2 Luftmessgeräten ausgestattet.



Es werden kleine Sensoren in den Kitas installiert, um CO2-Werte zu messen. Ein spezielles LoRaWAN-Funknetz überträgt die Daten in ein System, um diese zu sammeln und zu analysieren. Das Messgerät vor Ort und der LED-Cube kommunizieren über eine WOBCOM-Plattform miteinander. Die Daten werden an einen sogenannten LED-Cube versandt, der die CO2-Werte durchgehend in den Räumen anzeigt. Der Cube funktioniert wie eine Ampel: Leuchtet der Cube grün, ist der Wert in Ordnung, leuchtet er gelb, sollte bald gelüftet werden. Über ein Dashboard können neben dem CO2-Gehalt auch weitere Werte wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit oder Bewegung über bestimmte Zeiträume dargestellt werden. Alle Daten werden selbstverständlich datenrechtskonform behandelt.

WOBCOM Kundenberater Bernd Schmidt, Leiterin der Kindertagesstätte Gabriele Zawadzki, Frau Schreiter aus dem Team des Kindergartens, Heiner J. Willen, Geschäftsführer im Gesamtverband katholische Kindertagesstätten in Wolfsburg.
WOBCOM Kundenberater Bernd Schmidt, Leiterin der Kindertagesstätte Gabriele Zawadzki, Frau Schreiter aus dem Team des Kindergartens, Heiner J. Willen, Geschäftsführer im Gesamtverband katholische Kindertagesstätten in Wolfsburg. Foto: Stadtwerke Wolfsburg AG


Nach der Installation der Geräte war die WOBCOM in der Kindertagesstätte St. Bernward in der Nordstadt zu Besuch. Durch die Funktionen der WOBCOM-Plattform soll unnötiges Lüften vermieden und trotzdem die Einhaltung von richtigen CO2-Werten gewährleistet werden. Mit WOB.smart lasse sich leicht feststellen, wann und wie viel gelüftet werden muss, um eine Ausbreitung von Covid-19 zu verhindern. Auch Heiner J. Willen, Geschäftsführer im Gesamtverband katholischer Kirchengemeinden in Wolfsburg, ist vom neuen System überzeugt: „Wir haben uns für unsere Kindertagesstätten für den WOB.smart-Dienst entschieden, da es vor allem den Alltag erleichtert und unkompliziert umzusetzen ist. So können wir die Zeit unserer Kinder und Mitarbeiter in den Gruppen noch sicherer gestalten. Der Cube mit der Lichtanzeige für CO2-Werte hilft uns, richtig zu lüften – und gerade bei den aktuellen winterlichen Temperaturen ist das ein großer Vorteil und spart sogar Heizkosten.“


zum Newsfeed