Sie sind hier: Region >

Kein Aprilscherz: Harzer Falken und Pascha 2.0



Goslar

Kein Aprilscherz: Harzer Falken und Pascha 2.0

von Frank Vollmer


Wieder da: Norbert Pascha. Foto: Vollmer
Wieder da: Norbert Pascha. Foto: Vollmer

Artikel teilen per:




Braunlage. Es ist eine Meldung, hinter der man durchaus einen Aprilscherz vermuten könnte und doch ist sie ernst gemeint: Die Harzer Falken holen Norbert Pascha zurück an den Wurmberg.

Déjà-vu am Wurmberg



Diesmal soll sie länger als sechs Wochen dauern, die Zusammenarbeit zwischen den Harzer Falken und Norbert Pascha. Wie am Freitag bekannt wurde, holt der Eishockey-Oberligist aus dem Harz den 34-Jährigen zur neuen Saison als Trainer zurück nach Braunlage. Pascha war in der letzten Saison im Dezember schon einmal nach Braunlage gekommen, um den schlingernden Verein zu stabilisieren und die Nachfolge von Bernd Wohlmann anzutreten. Nach sechs Wochen war er nach Kaufbeuren in die DEL2 gewechselt (regionalSport.de berichtete), wo er Mitte Februar als Co-Trainer Opfer der Entlassung von Mike Müller wurde. Immerhin hinterließ der ehemalige Goalie einen überaus positiven Eindruck im Sportlichen Bereich und hauchte dem Team seinerzeit neues Leben ein.

Lesen Sie auch:



http://regionalsport.de/holt-bippus-raus-ein-stueck-harzer-eishockey-geschichte/
http://regionalsport.de/harzer-falken-stellen-weichen-fuer-professionelle-zukunft/
http://regionalsport.de/breaking-norbert-pascha-nicht-mehr-coach-der-harzer-falken/
http://regionalsport.de/ex-falken-coach-norbert-pascha-wieder-ohne-job/


zur Startseite