Sie sind hier: Region >

Kein Bedarf nach weiteren Kinderärzten



Salzgitter

Kein Bedarf nach weiteren Kinderärzten

von Eva Sorembik


Aus Sicht der niedergelassenen Ärzte besteht kein Bedarf nach weiterer Kinderarztpraxis. Symbolfoto: pixabay
Aus Sicht der niedergelassenen Ärzte besteht kein Bedarf nach weiterer Kinderarztpraxis. Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Salzgitter. Das Thema "kinderärztliche Versorgung" beschäftigt seit Monaten die Gremien. Vor allem an der Frage, ob es im Stadtgebiet genügend Kinderärzte gebe, scheiden sich die Geister. Ob es demnächst einen weiteren Kinderarzt geben wird, steht derzeit in den Sternen, wie Dr. Stefan Müller-Dechent heute in Ausschuss für Soziales und Integration berichtete.



Nachdemdas Thema bereits in der April-Sitzung des Sozialausschusses umfassend diskutiert worden war, informiertederLeiter des Gesundheitsamtes am Mittwoch das Gremium über den aktuellen Stand der Entwicklungen. Während man sich im Hinblick auf die hausärztliche Versorgung einig sei, dass Bedarf nach einem weiteren Hausarzt in Salzgitter bestehe, würden die Meinungen zur Schaffung einer weiteren Kinderarztstelle auseinandergehen, soDr. Müller-Dechent. Sowohl die Stadt Salzgitter als auch die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachen sähen auch in diesem Bereich Handlungsbedarf. Rein rechnerisch herrsche in der Stadt Salzgitter zwar eine Überversorgung an Kinderärzten, soDr. Müller-Dechent weiter, dennoch habe man einen Sonderbedarf feststellen können.

Aus Sicht der niedergelassenen Ärzte hingegen würde kein Bedarf nach einer weiteren Kinderarztpraxis bestehen. Es seien wirtschaftliche Argumente, die die Mediziner vor Ort entgegenbringen, so der Leiter des Gesundheitsamtes. Die einzige Hoffnung, die nun noch bestehe sei das gütliche Verfahren, dass nun zur Lösung angestrengt werde.

Lesen Sie auch:


https://regionalsalzgitter.de/kinderaertzlicher-notdienst-reicht-die-versorgung-aus/


zur Startseite