whatshotTopStory

"Kein Leckerbissen!" – Eintrachts Auswärtself hält die Schanzer auf Distanz

Die Blau-Gelben spielen 0:0 in Ingolstadt.

von Frank Vollmer


Defensiv stabil: Mannschaftskapitän Marc Pfitzner (2.v.l.) und Martin Kobylanski (re.) bearbeiten gemeinsam Filip Bilbija.
Defensiv stabil: Mannschaftskapitän Marc Pfitzner (2.v.l.) und Martin Kobylanski (re.) bearbeiten gemeinsam Filip Bilbija. Foto: imago/Stefan Bösl

Artikel teilen per:

16.06.2020

Ingolstadt. Eintracht Braunschweig bleibt nach dem Re-Start weiterhin unbezwungen. Das Gastspiel am Dienstagabend im Audi Sportpark endete torlos. Gleich zweimal hatte Merveille Biankadi die Führung für die Gäste aus Niedersachen auf dem Fuß, in der Schlussphase war es vor allem ein erkämpfter Punkt, der die Löwen weiterhin vom großen Wurf träumen lässt.


"Der Druck liegt eher bei Ingolstadt", hatte Marco Antwerpen vor dem Auswärtsspiel des 33. Spieltages betont. Der Braunschweiger Cheftrainer sollte am Ende recht behalten. Seine Mannschaft hat sich einen Punkt im Audi Sportpark erkämpft und hält damit einen direkten Konkurrenten auf Abstand. Mit der identischen und erfolgreichen 3:1-Elf aus dem Spiel in Haching startend, überließen die defensiv im 3-4-3 aufgereihten Löwen ihren Gastgebern den Ball und setzten auf schnelles Umschaltspiel.

Weiter lesen Sie hier


"Kein Leckerbissen!" – Eintrachts Auswärtself hält die Schanzer auf Distanz


zur Startseite